Köln kann mehr
alle Meldungen »

07.08.2013

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: FDP fordert Fach „Wirtschaft“ an Realschulen

Landtag Nordrhein-Westfalen
Landtag Nordrhein-Westfalen
Landtag Nordrhein-Westfalen
Bild verkleinern
Landtag Nordrhein-Westfalen
Plenardebatte über FDP-Initiative
Wirtschaftliche Kenntnisse werden für junge Menschen immer wichtiger. Auch Schule muss einen verstärkten Beitrag zur Vermittlung leisten. Deshalb fordert die FDP ab dem Schuljahr 2014/15 die Einführung des Fachs „Wirtschaft“ an Realschulen ab Klasse 7. Am 10. Juli hat sich der Landtag mit der FDP-Initiative befasst. „Der Modellversuch `Fach Wirtschaft an Realschulen´ ist auf sehr positive Resonanz an den Schulen getroffen. Diese Chance müssen wir für die Stärkung des Realschulbildungsgangs nutzen“, fordert die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Yvonne Gebauer.

Viele Jugendliche haben nur begrenzte Kenntnisse im Umgang mit Verträgen oder Versicherungen. Auch bereits sehr junge Menschen sind verschuldet. Gleichzeitig verdeutlichen Untersuchungen immer wieder, dass die ökonomischen Kenntnisse junger Menschen oftmals gering sind. „Bildungsforscher sprechen sogar von einem „finanzpolitischen Analphabetismus“. Hier müssen wir dringend gegensteuern“, fordert Gebauer. Ein wichtiger Schritt bildet hierbei die Einführung eines Faches „Wirtschaft“ im Realschulbildungsgang.

In den vergangenen drei Jahren ist an Realschulen ein Modellversuch zum Wirtschaftsunterricht durchgeführt worden. Die Resonanz bei Schülerinnen und Schülern, bei Eltern, bei Lehrerinnen und Lehrern und Schulleitungen ist ausgesprochen positiv. „Mit diesem Pfund müssen wir wuchern“, fordert Gebauer. „Ein solches Fach passt sehr gut in das gewerblich-kaufmännische Profil des Realschulbildungsgangs. Hierauf wollen wir aufbauen und zum Schuljahr 2014/2015 „Wirtschaft“ als verbindliches Kernfach an Realschulen einführen.“

Die von der Landesregierung offenbar favorisierte Einführung eines fächerübergreifenden Lernbereichs „Arbeitslehre“ wird von der FDP als nicht sinnvoll erachtet. „In einem solchen Lernbereich kommen gerade die wirtschaftlichen Inhalte oft zu kurz. Wir wollen einen originären ökonomischen Unterricht. Dies wird offensichtlich auch von Eltern, Lehrern und Schülern an Realschulen gewünscht. Dies darf die rot-grüne Landesregierung nicht einfach ignorieren.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr