Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.01.2013

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Warum sind Sozialbestattungen in Köln so teuer?

Katja Hoyer, MdR
Bild vergrößern
Katja Hoyer, MdR
Katja Hoyer, MdR
Bild verkleinern
Katja Hoyer, MdR
Hoyer: Drei Mal so viel wie in Düsseldorf?
In einer Anfrage im Oktober letzten Jahres hatte die FDP-Fraktion im Sozialausschuss der Stadt Köln die Verwaltung gebeten, die großen Unterschiede der Bestattungskosten für Sozialbestattungen zwischen den St ädten Köln, Düsseldorf und Berlin zu erklären. So werden in Köln durchschnittlich über 1.500 Euro an die Bestattungsunternehmen überwiesen, während Düsseldorf mit 590 Euro und auch Berlin mit 750 Euro deutlich weniger aufwenden müssen. In diesem Zusammenhang wurde ferner nach dem Leistungsumfang für sozial bedürftige Angehörige in diesen Fällen und die Höhe der Kosten f r Sozialbestattungen insgesamt gefragt. Hierzu erklärt Katja Hoyer, Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln:

„Der FDP geht es nicht darum, Menschen, die über kein oder nur ein niedriges Einkommen verfügen, eine würdige Bestattung zu verwehren. Uns geht es um die Aufklärung eklatanter Kostenunterschiede zwischen Köln und anderen Städten. In der derzeitigen schlechten Haushaltslage ist Kostendisziplin besonders gefragt.

Die Antwort der Verwaltung in der letzten Sitzung des Sozialausschusses wirft weitere Fragen auf, deshalb bittet die FDP-Fraktion die Verwaltung um Darstellung, wie die Vereinbarung der Stadt Köln mit der Bestatterinnung ausgestaltet ist. Welche genauen Leistungen umfasst der von der Stadt gezahlte Pauschalpreis? Wir möchten außerdem gerne erfahren, ob die Verwaltung Mindestkosten für eine Sozialbestattung benennen kann, wenn sie in ihrer Antwort darauf abstellt, dass die sozialhilferechtlich angemessenen Leistungen für Sozialbestattungen durch § 74 SGB XII und die hierzu ergangene Rechtsprechung definiert sind. Wenn das geklärt ist, müsste auch ein Vergleich mit den Städten Düsseldorf und Berlin möglich sein. Diesen Vergleich hat die Verwaltung bisher ja abgelehnt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr