Köln kann mehr
alle Meldungen »

30.10.2012

Stadt Köln

Meldung

Grundsteinlegung und Einweihung im Stadtgymnasium Porz

Manfred Wolf, MdR
Bild vergrößern
Manfred Wolf, MdR
Manfred Wolf, MdR
Bild verkleinern
Manfred Wolf, MdR
Bürgermeister Manfred Wolf übergibt symbolischen Schlüssel an Schulleitung
Im Stadtgymnasium Porz gibt es einiges zu feiern: den Abschluss der Generalinstandsetzung der Dreifachsporthalle, die im Juli dieses Jahres begonnene Sanierung der Bibliothek und die Grundsteinlegung für eine Erweiterung des Offenen Ganztags. Die Schule lädt darum für Dienstag, 30. Oktober 2012, zu einer offiziellen Schulfeier ein. Bürgermeister Manfred Wolf wird die Gäste begrüßen.

Im September 2009 hatte der Rat der Stadt Köln für das Stadtgymnasium Porz einen Erweiterungsbau beschlossen, in dem der offene Ganztagsbetrieb für die Schule stattfinden soll. In einer Machbarkeitsstudie wurde festgelegt, wie der Neubau realisiert werden kann. Die Planungen sehen vor, einen bestehenden Pausengang und dessen Unterkellerung zu entfernen und die Schule an dieser Stelle mit einem Neubau zu ergänzen. In dem neuen Gebäude wird im Erdgeschoss eine Mensa mit Aufwärmküche für rund 300 Essen untergebracht, sechs Betreuungsräume und weitere Nebenräume werden im Obergeschoss eingerichtet.

Mit den Abrissarbeiten wurde im Juli 2012 begonnen. Parallel dazu hat die städtische Gebäudewirtschaft - auch im Juli dieses Jahres - mit einer grundlegenden Sanierung der Bibliothek des Gymnasiums begonnen. Die Kosten für Abriss und Neubau sowie für die Sanierung der Bibliothek betragen insgesamt rund 5,4 Millionen Euro. Im August dieses Jahres konnte die Generalinstandsetzung der Dreifachsporthalle abgeschlossen werden, Baubeginn war im Jahr 2010.

Nach mehr als 30 Nutzungsjahren zeigten sich erheblich Abnutzungserscheinungen an der Halle und den Nebenräumen, einige Hallenteile waren nicht mehr reparabel, bei anderen lohnte sich eine Instandsetzung nicht. Aus diesem Grund wurde als vernünftigste Lösung eine Generalsanierung ins Auge gefasst. Die Kosten betrugen rund 5,5 Millionen Euro.

Bei einer Schulfeier am Dienstag, 30. Oktober 2012, wird Bürgermeister Manfred Wolf nicht nur die Grundsteinlegung für den Neubau vornehmen, sondern als Zeichen für den Sanierungsabschluss der Dreifachsporthalle auch einen symbolischen Schlüssel an den Schulleiter Enno Gowers übergeben. Zu der Veranstaltung werden weitere Vertreter aus Politik und Verwaltung erwartet. Als Ansprechpartner von der städtischen Gebäudewirtschaft steht der Geschäftsführende Betriebsleiter, Engelbert Rummel, zur Verfügung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr