Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.04.2012

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kein Winter: FDP fordert Rückerstattung der „Schneesteuer“

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Wo sind die Gelder für den Winterdienst versickert?
Am 20. Dezember vergangenen Jahres entschied der Rat der Stadt Köln mit rot-grüner Mehrheit die Einführung einer sogenannten Schneesteuer. Nach dem Wirbel um die Zweitwohnungssteuer und die Einführung der als Kulturförderabgabe getarnten „Bettensteuer“ war sich Rot-Grün nicht zu schade, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln durch die Erhöhung der Grundsteuer zur Finanzierung des Winterdienstes mit einem weiteren finanziellen Aderlass zusätzlich zu belasten. Hierzu erklärt Ulrich Breite, finanzpolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion:

„Weder hat es in Köln richtig geschneit, noch brachte der Winter viel Glätte. Dennoch müssen die Kölnerinnen und Kölner die von SPD und Grüne neu eingeführte Schneesteuer bezahlen. Damit wird die von den Liberalen aufgezeigte Ungerechtigkeit dieser Steuer auf den Winterdienst offenbar. Denn ein verbesserter Winterdienst wurde gar nicht von der Stadt in Anspruch genommen. Somit entfällt auch der Grund für die Einführung der Schneesteuer.

Für die Kölner FDP kann die richtige Schlussfolgerung deshalb nur die Rückerstattung der Schneesteuer an die Kölnerinnen und Kölner lauten. Warum sollen Bürgerinnen und Bürger für Leistungen zur Kasse gebeten werden, die gar nicht geliefert wurde? Das Verhalten von Rot-Grün würde in jeder Verbrauchersendung als Abzocke des Jahres prämiert werden.

Viel interessanter ist jedoch die Frage, wo eigentlich die nicht benötigten Mittel für einen verbesserten Winterdienst im Haushalt versickert sind? Durch den ausgefallenen Winter sind Millionen Euro nicht ausgegeben. Laut Veränderungsnachweis für den Haushalt 2012 bringt die Schneesteuer der Stadt Köln immerhin jährlich 6,2 Mio. Euro. Hat etwa die Kämmerin die Mittel klammheimlich schon für andere Dinge ausgegeben? Die FDP fragt darum: Wo sind die Millioneneinnahmen aus der Schneesteuer geblieben.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.05.2018, 18:00 Uhr
Datenschutzstammtisch zum Start der EUDSGVO
Handeln oder Haften! Ab dem 25.5.18 gilt europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr