Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.12.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

SPD und Grüne stehen da wie „begossene Pudel“

Ulrich Breite
Ulrich Breite
Ulrich Breite
Bild verkleinern
Ulrich Breite
Die Bundesregierung hat beschlossen, die Ladenöffnungszeiten an den Samstagen auf 20.00 Uhr zu erweitern. Die Kölner SPD und die Kölner Grünen haben sich immer im Rat gegen diese Liberalisierung ausgesprochen und gegen Kölner Sondergenehmigungen an Samstagen gestimmt. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„Seit gestern haben SPD und Grüne in Köln ein weiteres Problem. Was haben sie gegen die FDP wegen ihrer Politik der erweiterten Ladenöffnungszeiten für den Kölner Handel und die Konsumenten gewettert. Die durch die bürgerliche Mehrheit z.B. durchgesetzten acht langen Samstage vor Weihnachten waren für sie reinstes Teufelszeug. Unsere Argumente für längere Öffnungszeiten wie Konjunkturbelebung, Arbeitsplatzsicherung sowie neue Jobs wären falsch. Jetzt macht die rot-grüne Bundesregierung gerade wegen dieser Argumente den Weg frei für längere Öffnungszeiten an Samstagen und die Kölner Genossen und grüne Spaßverderber stehen da wie „begossenen Pudel“.

Welch eine Blamage für rot-grün in Köln. Sie können nur ihre Reden einstampfen und müssen FDP-Forderungen vertreten. Was wird das für ein Heidenspaß in der nächsten Ratssitzung, wenn Redner der beiden Fraktionen sich drehen und wenden werden, warum sie früher dagegen waren und nun für längere Öffnungszeiten stehen. Wieder einmal ein Beispiel dafür, dass SPD und Grüne in Köln an veralterten Vorstellungen kleben und ihnen die Antworten für die Zukunftsgestaltung einer Großstadt wie Köln schlichtweg fehlen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Deregulierung, Entbürokratisierung und Liberalisierung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr