Köln kann mehr
alle Meldungen »

12.11.2011

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Schneesteuer wird auf Grundsteuer gepackt

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: Lösung bleibt ungerecht, da auch ohne Winterdienst gezahlt werden muss
Breite: Lösung bleibt ungerecht, da auch ohne Winterdienst gezahlt werden muss

Als erster beratender Ratsausschuss hat der Betriebsausschuss der Abfallwirtschaftsbetriebe, ein Unterausschuss des Umweltausschusses, mit den Stimmen von SPD und Grünen sich für die Erhöhung der Grundsteuer für alle Kölner Hausbesitzer zur Finanzierung des Winterdienstes ausgesprochen. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

"Jedes Jahr im Winter, wenn es wieder schneit, kommt der Fastelovend... bei Rot-Grün kommt dafür eine saftige Steuererhöhung für alle Kölner Hausbesitzer und Mieter. Egal wie der Winter ausfällt, ob es viel, wenig oder gar nicht schneit, die Kölnerinnen und Kölner werden ab 2012 zu Kasse gebeten.

Die Schneesteuer wird nun nicht als eine allgemeine Winterdienstgebühr eingeführt, sondern einfach auf die Grundsteuer draufgepackt. Dafür soll der Hebesatz der Grundsteuer B um 15 Prozentpunkte erhöht werden. Da aber die allermeisten Wohnstraßen in Köln überhaupt nicht gestreut und geräumt werden, müssen Einfamilienhausbesitzer für nichterbrachte Leistungen zahlen. Was daran gerecht sein soll, erschließt sich wohl nur der rot-grünen Ratsmehrheit der Bürgerabzocker.

Aber es kommt noch schlimmer. So sind Hausbesitzer und Mieter von Anliegerstraßen verpflichtet, ihre Straßen (Bürgersteig bis zur Straßenmitte) selbst zu räumen. Diese Hausbesitzer und Mieter dürfen nun räumen und zahlen. Fürs Schneeschippen Steuern zahlen! Der Erfindungsreichtum, den Bürgerinnen und Bürger in den Geldbeutel zu greifen, kennt bei Sozialdemokraten und Grünen keine Schamgrenze.

UnserAntrag,wie bisher den Winterdienst aus dem allgemeinen Haushalt zu finanzieren, wurde dann auch im Ausschuss von Rot-Grün abgelehnt. Wir Liberalen sehen weiterhin keinen Grund, das Wetterrisiko auf die Bürgerinnen und Bürger abzuwälzen."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr