Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.11.2002

Stadt Köln

Meldung

Erstes Treffen des Ehrenrates

Bürgermeister Manfred Wolf vertritt die FDP im Ehrenrat
Bürgermeister Manfred Wolf vertritt die FDP im Ehrenrat
Bürgermeister Manfred Wolf vertritt die FDP im Ehrenrat
Bild verkleinern
Bürgermeister Manfred Wolf vertritt die FDP im Ehrenrat
OB Schramma begrüßte die Mitglieder zur konstituierenden Sitzung im Rathaus

Der Kölner Ehrenrat kam am heutigen Freitag auf Einladung von Oberbürgermeister Fritz Schramma zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. OB Schramma, der auch den Vorsitz inne hat, begrüßte alle Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder des Ehrenrates zu einem ersten Treffen im Rathaus. Auf der Tagesordnung standen die Punkte Vorstellung der Mitglieder, Vortrag über die Aufgabenstellung des Ehrenrates mit Aufklärung über die Rechte und Pflichten und die Vorstellung der Geschäftsordnung. Das Treffen diente jedoch auch dem Kennenlernen der Mitglieder dieses Gremiums untereinander.

Schramma: “Mir war es wichtig, ein unabhängiges Gremium zu schaffen, das auch in der Öffentlichkeit den notwendigen Rückhalt findet und in der Kölner Tradition bürgerschaftlichen Engagements steht. Ich freue mich sehr darüber, dass ich anerkannte und fachlich kompetente Persönlichkeiten als Mitglieder des Ehrenrates gewinnen konnte. Sie werden maßgeblich zur Akzeptanz des Ehrenrates beitragen”.

Alle nicht dem Rat angehörenden Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder des Ehrenrates wurden während der konstituierenden Sitzung von OB Schramma formell verpflichtet, ihre Aufgabe während der laufenden Wahlperiode des Rates nach bestem Wissen und Können wahrzunehmen und in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ausschließlich nach dem Gesetz und ihrer freien, nur durch Rücksicht auf das öffentliche Wohl bestimmten Überzeugung zu handeln. (...)

OB Schramma zeigte sich nach der Sitzung sehr erfreut über die intensive und interessante Diskussion. Die Teilnehmer einigten sich auf eine weitere Sitzung im Frühjahr 2003. Dann möchte sich der Ehrenrat Verfahrensregeln geben.

Dem Ehrenrat gehören aus dem Rat der Stadt Köln folgende Mitglieder an: Bürgermeister Josef Müller (CDU), Axel Kaske (SPD), Sabine Ulke (Bündnis 90/Die Grünen) und Bürgermeister Manfred Wolf (FDP). Die nicht dem Rat angehörenden Mitglieder sind der Rektor der Universität zu Köln, Prof. Dr. Tassilo Küpper, Dr. Christiane Woopen vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Uni zu Köln (sie ist zugleich auch Mitglied des nationalen Ethikrates), Prof. Dr. Fritz W. Scharpf, Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, sowie Dr. Alarich Richter, Präsident a.D. des Landesgerichtes Köln.

Die nicht dem Rat angehörenden Mitglieder des Ehrenrates können sich persönlich vertreten lassen durch Pfarrer Franz Meurer (für Prof. Dr. Küpper), Prof. Dr. Susanne Walther, Inhaberin des Lehrstuhls für Straf- und Strafprozessrecht an der Uni zu Köln (für Dr. Woopen), Georg Herwegh, Sprecher der Seniorenvertretung Köln (für Prof. Dr. Scharpf), und Prof. Dr. Franz Müller-Heuser, Präsident des deutschen Musikrates, ehemaliger Rektor der Kölner Musikhochschule und ehemaliger Präsident des deutschen Kulturrates (für Dr. Richter). Die vier dem Ehrenrat angehörenden Ratsmitglieder werden persönlich vertreten von Gisela Manderla (CDU), Helga Schlapka (SPD), Angela Winkin (Grüne) und Ralph Sterck (FDP).


A.d.fdp-koeln.de-Redaktion: Die Einrichtung eines Ehrenrates war eine lange gestellte Forderung der FDP-Fraktion, die erst durch den SPD-Spenden- und Korruptionsskandal umgesetzt wurde.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Christian Lindner beim Sommerfest 2018

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr