Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.05.2011

LHG Uni Köln

Meldung

Der gemeine Studi ist keine rot-grüne Melkkuh!

Bild verkleinern
Ja zum Nachtverkehr, Nein zu unsozialer Gegenfinanzierung

Die Liberalen an der Kölner Uni freuen sich über aktuelle Pläne der Politik, nachts die KVB-Bahnen länger und öfter auf die Schienen zu schicken. Was SPD und Grüne sich aber als Gegenfinanzierung überlegt haben, sorgt für heftiges Kopfschütteln in der LHG-Fraktion.

„Grundsätzlich wäre es selbstverständlich toll, wenn man bald auch zu späterer Nachtzeit nicht mehr ewig auf eine Bahn warten muss – oder gar vergeblich, weil die KVB schon schläft“, gibt sich Torsten Rekewitz erfreut. „Eine Verdichtung des Nachttaktes wäre ebenso fabelhaft wie U-Bahnen, die auch nach 1 Uhr noch nicht im Depot der Kölner Verkehrsbetriebe stehen, sondern die Menschen von A nach B bringen“, so der liberale Student.

„Es kann aber am Ende nicht so sein, dass für dieses kleine Service-Plus alle Studierenden an einer der Kölner Hochschulen zur Kasse gebeten werden, wie rot-grün sich das offenbar vorstellt. Oder dürfen in Zukunft nachts nur noch Studis in die KVB-Gefährte einsteigen?“, fragt Rekewitz.

„Mehr als genug Studierende leben finanziell hart am Limit. Die Lebenshaltungskosten steigen ohnehin Jahr für Jahr immer weiter, die Preise für das Semesterticket ebenso. Da nun noch etwas draufsatteln zu wollen, ist mehr als töricht. Oder sind Studierende am Ende doch nichts anderes als die Melkkühe der ach zu sozialen SPD und der neuen grünen Großmacht? ‘Heute streichen wir die Studiengebühren, damit es euch besser geht, morgen holen wir uns das Geld anderswo wieder herein?’ Dieses Prinzip ist mit der LHG-Fraktion nicht zu machen!“, erklärt Torsten Rekewitz.

„Wir haben deshalb die FDP-Stadtratsfraktion gebeten, sich für die Ausweitung des KVB-Nachtverkehrs einzusetzen – und sich gleichzeitig dem rot-grünen Griff in die Kasse der Studierenden zu widersetzen. Die Politik soll lieber mal alternative Finanzierungsmodell wie beispielsweise Sponsoring prüfen, statt gleich den billigsten Weg zu gehen und die Studis zu schröpfen.“


Hier geht es zum entsprechenden Änderungsantrag der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr