Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.12.2010

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer begrüßt klares Signal für den Euro

Belgische 2-Euro-Münze mit dem Bild des Brüsseler Atomiums
Belgische 2-Euro-Münze mit dem Bild des Brüsseler Atomiums
Belgische 2-Euro-Münze mit dem Bild des Brüsseler Atomiums
Bild verkleinern
Belgische 2-Euro-Münze mit dem Bild des Brüsseler Atomiums
Im Vorfeld des Europäischen Rates ist Werner Hoyer am Donnerstag mit liberalen Spitzenpolitikern aus verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten zusammengetroffen. Die liberale europäische Partei ELDR hatte nach Brüssel eingeladen, um Stunden vor Beginn des Rates das Vorgehen der EU-Länder mit liberaler Regierungsbeteiligung zu koordinieren.

Neben Staatsminister Werner Hoyer nahmen unter anderem die finnische Premierministerin Mari Kieviniemi, der irische Premierminister Brian Cowen, der niederländische Premier Mark Rutte, der estnische Regierungschef Andrus Ansip sowie Siim Kallas, Vizepräsident der Europäischen Kommission, an dem Mittagessen teil. Hauptthema war die Einrichtung eines dauerhaften Krisenmechanismus, der den Euro ab 2013 vor Instabilitäten schützen soll.

Die anwesenden Staats- und Regierungschefs unterstützten die von Staatsminister Hoyer vorgetragene Position der Bundesregierung hinsichtlich der konkreten Ausgestaltung des gemeinsamen Krisenmechanismus. Der neue Rettungsschirm solle nur als letztes Mittel eingesetzt werden, wenn die Eurozone als Ganze bedroht ist. Für die Einsetzung muss Einstimmigkeit unter den Ländern der Eurozone herrschen.

Umso erfreuter zeigte sich Hoyer über die Ergebnisse des anschließenden Gipfels, die er rundum begrüßte: „Mit der Weichenstellung, die von den Staats- und Regierungschefs vorgenommen wurde, setzen die europäischen Staaten ein wichtiges Signal für die Stabilität unserer gemeinsamen Währung“, so Hoyer. „Wir werden den Euro sturmfest machen. Das ist im europäischen – und damit zugleich im deutschen – Interesse. Hierfür hat der Europäische Rat eine wesentliche Hürde genommen.“

Eine stabile Währung brauche eine Kultur der fiskalischen Stabilität und Disziplin. „Nach der Vollendung unserer Währungsunion müssen wir uns nun verstärkt um die Wirtschaftsunion kümmern. Insbesondere innerhalb der Eurozone benötigen wir eine stärkere Koordinierung unserer nationalen Wirtschafts- und Finanzpolitiken.“ (16.12.2010)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr