Köln kann mehr
alle Meldungen »

10.12.2010

Auswärtiges Amt

Meldung

Metropolregion Oberrhein als Modell für Europa

Auswärtiges Amt
Auswärtiges Amt
Auswärtiges Amt
Bild verkleinern
Auswärtiges Amt
Als der zuständige Staatsminister im Auswärtigen Amt und Koordinator für die deutsch-französischen Beziehungen hat Werner Hoyer am Donnerstag am Festakt zur Gründung der trinationalen Metropolregion Oberrhein teilgenommen. In Offenburg traf er dazu mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus und Europaminister Prof. Dr. Wolfgang Reinhart zusammen, um gemeinsam den Gründungsakt zu begehen. Ferner unterzeichnete Hoyer für die Bundesregierung die "Offenburger Erklärung", in der die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz dem Projekt ihre Unterstützung zusichern.

Die Metropolregion Oberrhein umfasst das Elsass in Frankreich, Süd- und Nordbaden und die Südpfalz in Deutschland sowie die Schweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Jura, Solothurn und Aargau mit rund 5,9 Millionen Einwohnern und einem Bruttoinlandsprodukt von 202 Milliarden Euro. Angesichts seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und seiner funktionierenden grenzüberschreitenden Zusammenarbeit kann das Oberrheingebiet als Modell für eine Metropolregion innerhalb eines zusammenwachsenden Europas angesehen werden. Frei wurde der Weg zur trinationalen Metropolregion durch die deutsch-französische Agenda 2020, die Hoyer mit dem ehemaligen französischen Europastaatssekretär Pierre Lellouche im Frühjahr vereinbart hatte.

Darüber hinaus ist für den Freitag die Teilnahme von Staatsminister Hoyer an den deutsch-französischen Regierungskonsultationen, die im badischen Freiburg stattfinden, geplant. Präsident Sarkozy und Bundeskanzlerin Merkel werden, vorbehaltlich des Wetters, ebenfalls erwartet. (09.12.2010)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr