Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.11.2010

FDP-Bezriskverband Köln

Meldung

Hoyer: Bahr genießt volle Unterstützung des Bezirksverbandes

Daniel Bahr, MdB
Daniel Bahr, MdB
Daniel Bahr, MdB
Bild verkleinern
Daniel Bahr, MdB
Delegierten- und Mandatsträgerkonferenz im RheinForum Wesseling

Auf Einladung des Vorsitzenden des Bezirksverbandes Köln der FDP, Dr. Werner Hoyer, MdB, kamen am Donnerstagabend rund siebzig Parteimitglieder aus den FDP-Bezirksverbänden Aachen und Köln in Wesseling zusammen, um mit Daniel Bahr MdB den bislang einzigen Kandidaten für die Nachfolge Prof. Dr. Andreas Pinkwarts, MdL, als Landesvorsitzender der FDP-NRW kennenzulernen.

In seiner Vorstellung lobte Hoyer den 34-jährigen Münsteraner Bahr als überaus geeigneten Anwärter auf den NRW-Landesvorsitz und sicherte ihm die Unterstützung der rheinischen Liberalen zu. Zugleich würdigte er die von Andreas Pinkwart geleistete Arbeit. „Ohne ihn hätte die FDP in NRW nicht das geschlossene und gut aufgestellte Bild abgegeben, für das wir in den vergangenen Jahren von unseren politischen Mitbewerbern beneidet wurden“, so Hoyer.

Daniel Bahr richtete sich mit einer kämpferischen Rede an die anwesenden Delegierten sowie Orts- und Fraktionsvorsitzenden. „Wir Liberalen dürfen nicht länger in Selbstmitleid verfallen, sondern müssen unsere Erfolge auf Bundes- wie Landesebene selbstbewusst verkaufen“, forderte Bahr, der als Staatssekretär im Gesundheitsministerium Philipp Rösler unterstützt. So hätten die Liberalen nicht allein in der Gesundheitspolitik, sondern auch in der Wirtschafts-, Bildungs-, Entwicklungs- und Außenpolitik große Durchbrüche erzielt und fundamentale Reformen auf den Weg gebracht. Dies gelte es insbesondere auch nach außen hin zu vertreten.

Zugleich versicherte Bahr, dass er fest entschlossen sei, den nordrhein-westfälischen Landesverband auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten. Seine Erfahrung als Bezirksvorsitzender im Münsterland, insbesondere aber auch als Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen von 1999 bis 2004 hätten ihm das nötige Rüstzeug zur Führung des größten Landesverbandes der FDP verschafft. Dieser Aufgabe werde er sich – sollte er am 27. November in Dortmund das Vertrauen ausgesprochen bekommen – selbstbewusst und kämpferisch stellen.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr