Köln kann mehr
alle Meldungen »

23.07.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Ein Wolf sucht seine Schäfchen

Manfred Wolf, MdR
Bild vergrößern
Manfred Wolf, MdR
Manfred Wolf, MdR
Bild verkleinern
Manfred Wolf, MdR
Bürgermeister on Tour mit der Polizei

Mit 120 Polizistinnen und Polizisten, Ordnungshüterinnen und -hütern sowie städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Steueramtes ging es auf große Einsatztour über die Kölner Ringe. OPARI oder Ordnungspartnerschaft Ringe nennt sich die Gruppe, die eine Kooperation der Polizei und der Stadt Köln ist und für Präsenz und Gewaltprävention an den Kölner Ringen steht. Jeden Freitag- und Samstagabend und jeden Abend vor einem Feiertag sind die Kräfte auf der Amüsiermeile, den Ringen vom Rudolfplatz bis zur Christophstraße im Einsatz. Und an einem Wochenende war jetzt noch ein Kölner mit von der Partie, Bürgermeister Manfred Wolf.

"Es ist wichtig zu sehen, was alles in Köln und auf den Ringen passiert, und mich interessiert die Arbeit unserer Polizei", so Wolf als er zu seinen Beweggründen gefragt wurde. So ging die Tour an einem Samstagabend um 20.00 Uhr, Treffpunkt Wache Innenstadt, für den Bürgermeister los. Nach Einsatzbesprechungen, Wachwechsel und Dienstplanstrukturierung fuhr Wolf erst mal mit auf einem Einsatzwagen durch die abendliche Kölner Innenstadt. Von Geschwindigkeitsüberschreitungen bis hin zu geklauten Navigationsgeräten war alles bis um 22.00 Uhr vertreten.

Um 23.00 Uhr fand dann die eigentliche Fahrt mit der Polizei statt. Der Einsatz mit der OPARI. Einsatzleiter Volker Lange unterwies die Kolleginnen und Kollegen in den Arbeitseinsatz. Die Devise lautet Präsenz zeigen und Gewalt präventiv entgegen wirken. Von den 30.000 Menschen, die nach Köln kommen und sich amüsieren wollen, ist ein kleiner Teil (5%) gewaltbereit. Aber auch das reicht schon aus, um ein Ungleichgewicht herzustellen und eine gewisse Gewaltbereitschaft sorgt für Schlägereien mit schlimmen Verletzungen. Die Bereitschaft zu Gewalt steigt mit erhöhtem Alkoholkonsum und somit sind Auseinandersetzungen ab einer bestimmten Uhrzeit tägliches Bild am Wochenende auf den Ringen.

Von Kontrollen einzelner Personen über Präsenz in den Clubs und Diskotheken der Ringe, Bürgermeister Wolf war mit dabei. Bis in die frühen Morgenstunden ging der Einsatz. "Ich bin erstaunt und nahezu sprachlos über die Dinge, die ich heute Nacht erlebt und gesehen habe", so Wolf. "Ich hätte nie gedacht, dass auf den Ringen so viel los ist und dass sich in der letzten Zeit so viel hier geändert hat. Aber ich bin sehr angetan von der Arbeit der OPARI und möchte allen Beteiligten meine Unterstützung versichern. Das ist wahrlich kein leichter Job."

Der Einsatz an den Ringen im nächtlichen Köln verdeutlicht, wie wichtig es ist, Präsenz zu zeigen und insbesondere für die jungen Besucherinnen und Besucher der Ring-Lokalitäten als Ansprechpartner bereit zu stehen. Für die anderen 95% der Gäste, die sich einfach nur in Köln einen schönen Abend machen möchten und keine Anzeichen der Gewalt erleben wollen. Und als Bürgermeister Wolf um 5.00 Uhr in der Früh in sein Veedel nach Hause fuhr, war für die Kollegen der OPARi noch lange nicht Schluss. Diese fuhren mit Blaulicht zum nächsten Einsatz: Schlägerei vor einer Diskothek!

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr