Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.05.2010

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Kölner FDP sieht rot-grüne Offerte als Mogelpackung

Reinhard Houben, MdR
Bild vergrößern
Reinhard Houben, MdR
Reinhard Houben, MdR
Bild verkleinern
Reinhard Houben, MdR
Kreishauptausschuss befasst sich mit Ampeldiskussion auf Landesebene

Einvernehmlich hat sich der Kreishauptausschuss der Kölner FDP gegen eine Koalition mit SPD und Grünen auf Landesebene ausgesprochen. Dabei waren sich die Kölner Liberalen in der Bewertung einig, dass das Gesprächsangebot von Rot-Grün an die FDP eine reine Mogelpackung sei und letztendlich nur als Argumentationshilfe diene, Rot-Rot-Grün im Land vorzubereiten. Dazu erklärt der Kölner FDP-Parteivorsitzende Reinhard Houben:

„Die rot-grüne Gesprächsofferte an die FDP auf Landesebene ist eine reine Showveranstaltung. So ist eine Ernsthaftigkeit von Verhandlungsbereitschaft nicht zu erkennen. Im Gegenteil, auch nach der Wahl lassen die Entgleisungen insbesondere der Grünen gegen uns Liberale nicht nach. Wer allen Ernstes weiterhin die FDP in öffentlichen Statements als extremistische Partei diffamiert, hat sich als glaubwürdiger Gesprächs- oder gar Regierungspartner selbst diskreditiert.

Dabei verschweigen die Grünen auf Brautschau geflissentlich, dass sie ein Parteitagsbeschluss eindeutig bindet, keine Koalition mit der FDP einzugehen. Bisher hat die grüne Führung keine Anstalten unternommen, diesen Beschluss aufzuheben. Auch diese Schwindelei belegt die ganze Unglaubwürdigkeit in der Ampeldiskussion. Vertrauensbildende Maßnahmen sehen jedenfalls anders aus. Wer ernsthaft Gespräche will, sollte erst einmal verbal abrüsten!

Ihre Offerte an die FDP ist darum ein reines Täuschungsmanöver zur Vorbereitung einer rot-rot-grünen Landesregierung. Es wird Gesprächsbedarf unter Demokraten geheuchelt, um dann beim vorsätzlichen Scheitern den Tabubruch einer Regierungsbildung mit einer vom Verfassungsschutz beobachteten, wahrlich linksextremen Partei zu begründen. Dieses Spiel ist so leicht durchschaubar, dass sich die Kölner FDP klar und eindeutig gegen Verhandlungen mit Rot-Grün auf Landesebene ausgesprochen hat.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr