Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.06.2009

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Rot-Grün macht Lesben, Schwule und Transgender wieder zu Bittstellern in Amtsstuben

Historisches Rathaus beim CSD
Historisches Rathaus beim CSD
Historisches Rathaus beim CSD
Bild verkleinern
Historisches Rathaus beim CSD
Gemeinsame Erklärung von Ralph Sterck und Peter Kurth

Die Oberbürgermeisterkandidaten von FDP und CDU, Ralph Sterck
und Peter Kurth, kritisieren den Antrag von SPD und Grünen zur Schaffung eines zusätzlichen Referates für Lesben, Schwule und Transgender in der Kölner Verwaltung: „Die Schaffung eines neuen Referates ist überhaupt nicht notwendig, weil die entsprechende Stadtarbeitsgemeinschaft für Lesben, Schwule und Transgender ausgezeichnet arbeitet, im Stadtrecht verankert ist und mit der Verwaltung gut kooperiert. So hat die Stadtarbeitsgemeinschaft das Recht, wie die politischen Fraktionen in sie betreffende Ratsausschüsse Mitglieder zu entsenden. Beschlüsse der Stadtarbeitsgemeinschaft müssen in den Ratsgremien beraten und entschieden werden.

Bei Licht betrachtet ist die Forderung sogar ein Rückschritt zur bisher erreichten Partizipation von Lesben, Schwulen und Transgendern an der Kommunalpolitik in Köln. Sitzen deren Vertreterinnen und Vertreter heute auf gleicher Augenhöhe an den Ausschusstischen, werden sie nun wieder Bittsteller in Amtstuben. Es ist deshalb logisch, dass nicht einmal der KLUST (Kölner Lesben- und Schwulentag) in seinen kommunalpolitischen Forderungen ein solches Referat fordert.“

SPD und Grüne stoßen damit all diejenigen vor den Kopf, die in den letzten Jahren engagiert die bisherige Qualität der Partizipation erreicht haben.

„Ein ziemlich peinlicher Versuch, in der schwulen Szene ein paar Tage vor dem CSD und der letzten Ratssitzung vor der Wahl Punkte zu machen. Es hat den Eindruck, als ob Rot-Grün allen alles verspricht, ohne sich mal wieder über die wahren Probleme Gedanken zu machen“, so die beiden Spitzenkandidaten einhellig. „Wir hoffen, dass die Antragssteller auch durch Feedback aus der Szene zur Besinnung kommen und ihren Antrag zurückziehen. Sollte das nicht der Fall sein, werden wir ihnen aber nicht auf dem Leim gehen und den Fraktionen von CDU und FDP empfehlen, den Antrag passieren zu lassen.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Lesben und Schwule.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr