Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.06.2009

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

CDU und FDP zum Deutzer Hafen: Umnutzung ab 2015

Deutzer Hafen
Deutzer Hafen
Deutzer Hafen
Bild verkleinern
Deutzer Hafen
Antrag für Rat

Der Deutzer Hafen soll nach dem Willen der Fraktionen von CDU und FDP ab 2015 für Wohnen und Dienstleistungen umgenutzt werden. So sieht es ein gemeinsamer Antrag für die Ratssitzung am 30. Juni vor. Die Verwaltung wird aufgefordert, ein entsprechendes Nutzungskonzept zu entwickeln und „keinerlei Verträge zu verlängern oder neu abzuschließen, die über das Jahr 2015 hinausgehen“. Auch private Eigentümer auf dem Hafengelände sollten keine Vertragsbindungen über diesen Zeitpunkt hinaus eingehen, sondern vielmehr an einem Konzept für die Nachnutzung mitarbeiten: „Ziel ist ein städtebaulicher Vertrag mit gemeinsam definierten Entwicklungszielen“, heißt es in dem Antrag.

Den Unternehmen im Deutzer Hafen wird eine Standortgarantie bis mindestens 2015 zugesichert und damit Investitionssicherheit geschaffen. Zu prüfen sei auch ein vorübergehendes oder dauerhaftes Nebeneinander bisheriger und neuer Nutzungen. Außerdem sollten den Unternehmen von Stadt und HGK gemeinsam Alternativstandorte möglichst auf Kölner Stadtgebiet oder in der Region angeboten werden, „um Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft zu erhalten“.

In der Begründung heißt es, nach Abschluss der Entwicklung des Rheinauhafens (2010) und der Umgebung des Deutzer Bahnhofs (bis 2015) sei für die Zeit nach 2020 der heutige Großmarkt als Entwicklungsschwerpunkt festgelegt. „Doch dazwischen klafft eine große zeitliche Lücke, die befürchten lässt, dass Investitionen an Köln vorbeigehen“, erklären die Fraktionsvorsitzenden Winrich Granitzka (CDU) und Ralph Sterck (FDP). Deshalb wachse der Druck auf das Deutzer Hafengelände.

Die beiden Politiker berufen sich unter anderem auf die Ergebnisse eines entsprechenden Symposiums, das rechtlich gangbare Wege aufgezeigt habe, den Hafen auch wasserrechtlich umzunutzen – ein bis dahin in der Stadtspitze kontrovers diskutiertes Thema. Sie stützen sich auch auf die Meinung von Albert Speer, der in seinem Masterplan die Entwicklung dieses De-Facto-Citybereichs als eminent wichtig für den internationalen Rang Kölns bezeichnet. Andernfalls laufe die Stadt Gefahr, das im Rheinauhafen gewonnene Image zu verspielen. „Jedenfalls“, so das Fazit der beiden Fraktionsvorsitzenden, „sollte sich die Stadt eine jahre- und jahrzehntelange Hängepartie wie bei Rheinauhafen und Großmarkt nicht erneut erlauben!“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr