Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.06.2009

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

LibAK Medienpolitik zu Gast im Kunstmuseum Bonn

Wout Nierhoff
Bild vergrößern
Wout Nierhoff
Wout Nierhoff
Bild verkleinern
Wout Nierhoff
Von Dr. Eva Fiedler

Am Sonntag, 19. April 2009, war der Liberale Arbeitskreis Medienpolitik der FDP Köln mit seinem Vorsitzenden Wout Nierhoff, zu Gast im Bonner Kunstmuseum, wo inzwischen zum 12. Mal die VIDEONALE zu sehen war.
Die VIDEONALE wurde 1984 in Bonn gegründet und ist Veranstalter eines
der ältesten Videofestvals der Welt.Die 25-jährige Geschichte begann im
Bonner Kunstverein und hat sich inzwischen zu einer maßgeblichen
Institution für die Videokunst entwickelt. In diesem Jahr ist im Rahmem der VIDEONALE 12 eine Retrospektive zu den 25 Jahren Festivalgeschichte zu sehen.

Gefördert wird die VIDEONALE vom Land NRW, der Stadt Bonn, der Stiftung Kunst der Sparkasse Köln/Bonn, dem LVR, Cine Plus (Technikhauptsponsor) und der KfW-Bankengruppe als Hauptsponsor. Georg Elben, einer der beiden Kuratoren der VIDEONALE 12, führte in einem ausführlichen Vortrag über Inhalt und Präsentation in die Ausstellung ein.

Zunächst machte er auf die besondere Art der Ausstellungsarchitektur
aufmerksam, die in einer eigens dafür entworfenen Gestaltung von Till
Hergenhahn und Hellen Kleine kreiert wurde. Mit diesem neuen Ausstellungsdesign wurde versucht, die offenen Räume zu bewahren und
damit die von den Besuchern oft kritisierte Blackbox-Atmosphäre zu
umgehen.

Er wies darauf hin, dass diesesmal 1.445 aktuelle Projekte aus 74
Ländern zum offenem Wettbewerb der VIDEONALE 12 eingereicht worden
waren, von denen eine Fachjury 43 Videoarbeiten für die Ausstellung
ermittelte. Dabei sei, so Elben, eine erkennbare Tendenz zu längeren
Arbeiten und zu nicht-linearen Strukturen erkennbar. Die Komplexität
habe zugenommen und das nicht im Sinne der Narration, sondern von
verwobenen Strängen und Zielrichtungen. Dabei sei die Verflechtung verschiedener künstlerischer Techniken bis zur Perfektion vorangetrieben worden, damit etwas eigenes entstehe.

Die ergänzende Sonderausstellung REVIEW verknüpfte Vergangenes mit Gegenwärtigem. Die Kuratoren Georg Elben und Susanne Hinrichs hatten aus jedem der bisherigen VIDEONALE-Wettbewerbe ein Werk ausgewählt, das den jeweiligen Wettbewerbsjahrgang repräsentiert. Den ausgesuchten historischen Arbeiten wurde jeweils ein aktuelles Video zur Seite gestellt. Beim Vergleichen der frühen und aktuellen Videoexponate zeigen sich neben den gestalterischen Ideen und Entwicklungen hinter den einzelnen Projekten vor allem auch die Veränderung der Themen, der Videotechnik und der formalen Arbeitsweise.

Zu den Künstlern der Retrospektive gehören unter anderen Jean Francois
Guiton mit den Videos LA TACHE (1984/1986) und AÉBÉCÉdaire (2006), in
denen verschiedene Zeit- und Rhythmusstränge sichtbar werden; oder
Marcel Odenbach, der in lyrisch-poetischen Bildern sowie dem kühlen
Blick einer Reportage in seinen Videos STEHEN IST UMFALLEN (1989) und
DEUTSCHSTUNDE (2006) Erinnerungsarbeit leistet.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Medien.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Mi., 20.06.2018 Bettina Houben: Brauchen neuen Anlauf, um Nachbarschaft zu entlasten FDP will Drogenkonsumraum am Neumarkt in städtischem Gebäude Bettina Houben
Mit Bedauern hat die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis genommen, dass der geplante Drogenkonsumraum am Neumarkt nun doch nicht zeitnah ... mehr
Do., 14.06.2018 Hoyer: Mindestens 500 Plätze weniger zum Jahresende FDP fordert Abbau von Hotelplätzen für Flüchtlinge Katja Hoyer, MdR
Zur Recherche des WDR zur Unterbringung von Geflüchteten in Hotels erklärt die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner Rat ... mehr
Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Köln ist eine wachsende Stadt. Wir Kölner Freien Demokraten nehmen das als Herausforderung an. Das ist eine Mentalitätsfrage. Liberale sind ...mehr

Fr., 06.07.2018, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Offizielle Eröffnung des CSD mit Dr. Joachim Stamp
Dr. Joachim Stamp, MdL
Die offizielle Eröffnung des CSD findet um 18.00 Uhr auf dem Heumarkt statt. Hier wird u.a. der stellvertretende Ministerpräsident des ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr