Köln kann mehr
alle Meldungen »

14.10.2008

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

"Größter Preistreiber ist der Staat selbst"

Marco Mendorf, MdR
Bild vergrößern
Marco Mendorf, MdR
Marco Mendorf, MdR
Bild verkleinern
Marco Mendorf, MdR
Fraktionsarbeitskreis Wirtschaft und Soziales besucht RheinEnergie

Anfang September besuchten die Mitglieder des FDP-Fraktionsarbeitskreises Wirtschaft und Soziales unter Führung von FDP-Ratsherr Marco Mendorf die Hauptverwaltung der RheinEnergie AG am Parkgürtel. Nach einem Vortrag des Vertriebsvorstandes Dr. Dieter Steinkamp wurden die Arbeitskreismitglieder durch die Leitstelle geführt und bekamen die hochkomplexen Infrastrukturen und die damit verbundenen Vorgänge erklärt.

Steinkamp erläuterte die Entstehungsgeschichte der RheinEnergie AG. Aus den ehemaligen Kölner GEW ist mittlerweile die heutigen RheinEnergie AG geworden, die fast im ganzen Rheinland geschäftlich aktiv ist. Sie erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 3 Mrd. Euro und beliefert mit knapp 3.000 Mitarbeitern 3,5 Mio. Kunden. Zur breiten Produktpalette gehören zum Beispiel die Versorgung mit Strom, Wasser, Erdgas und Wärme.

Eines der Hauptthemen des Unternehmensbesuches war die Energiepreisentwicklung. Größter Preistreiber sei der Staat selbst, vor allem durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer, die Ökosteuer und die Abgaben für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Außerdem würden sich die Energiemärkte am Ölpreis orientieren. Der Ölpreis sei die letzten Jahre sehr stark angestiegen und dadurch hätten sich auch die Preise der mit dem Ölkurs verbundenen Güter erhöht.

„Wir haben auch bei der Energie globalisierte Märkte und wenn die Nachfrage immer weiter steigt, das Angebot aber nicht proportional nachzieht, dann steigt der Preis. Da sind wir als regionaler Energieversorger machtlos“, erklärte Steinkamp. Gerade beim Erdgas wirkt sich dies ganz besonders aus. Hauptsächlich seien die gestiegenen Beschaffungskosten der Grund der Preisteuerung. Für das restliche Jahr 2008 sei keine Preisanhebung geplant.

Dass sich die RheinEnergie AG aber nicht ihrer Verpflichtung gegenüber dem Gemeinwohl entzieht, zeigt z.B. ihr Engagement für den Klimaschutz. In den nächsten fünf Jahren zahlt das Unternehmen jährlich fünf Millionen Euro für ein Projekt namens „Konzept Energie & Klima 2020“. Daneben liegt die Förderung erneuerbarer Energien permanent in ihrem Fokus.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Wirtschaft und Privatisierung: Der Staat ist kein guter Unternehmer.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr