Köln kann mehr
alle Meldungen »

21.04.2008

Innenministerium NRW

Meldung

Nordrhein-westfälische Polizisten unterstützen Österreich bei EM-Einsatz

Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Bild verkleinern
Innenminister Dr. Ingo Wolf, MdL
Das Innenministerium teilt mit: Über 400 Polizeibeamte aus Nordrhein-Westfalen unterstützen die Sicherheitsbehörden in Österreich bei der Fußballeuropameisterschaft 2008. „Die nordrhein-westfälischen Polizisten verfügen über ein Höchstmaß an Erfahrung bei Fußballeinsätzen“, sagte Innenminister Dr. Ingo Wolf am Donnerstag bei der Innenministerkonferenz in Bad Saarow. „Die Fußballeuropameisterschaft ist ein Sportereignis von herausragender, internationaler Bedeutung. Wir freuen uns, mit unserem Know how und professionell agierenden Beamten zur Sicherheit dieses Sportevents beitragen zu können.“

In der Zeit vom 8. bis zum 19. Juni werden die nordrhein-westfälischen Polizeibeamten ihren Dienst an den Spielorten Klagenfurt und Innsbruck versehen. In Klagenfurt wird die Deutsche Nationalmannschaft zwei Gruppenspiele gegen Polen und Kroatien austragen. „Es ist sinnvoll, die deutschen Polizisten an den Spielorten unserer Nationalmannschaft einzusetzen“, erläuterte Wolf. „So können sie den deutschen Fans als Helfer und Ansprechpartner zur Verfügung stehen.“

Bei den eingesetzten Beamten handelt es sich vornehmlich um Bereitschaftspolizisten. „Sie sind die Spezialisten für derartige Großeinsätze“, sagte der Minister. „Das gilt nicht nur beim Fußball, sondern auch bei vielen anderen Einsatzanlässen wie Demonstrationen und Großveranstaltungen.“ Die Beamten kommen aus den Standorten Wuppertal, Bochum, Bonn, Köln, Essen und Mönchengladbach.

“Wie bei der WM 2006 wird die nordrhein-westfälische Polizei auch in Österreich ihren Beitrag für ein stimmungsvolles und friedliches Fußballfest leisten“, sagte Wolf. Wenn es aber einzelne Gewalttäter gibt, können auch die Polizeibeamten aus Nordrhein-Westfalen in Österreich konsequent gegen diese vorgehen. Die Polizisten handeln dann nach österreichischem Recht. „Hierzu werden die Beamten schon jetzt von Experten der österreichischen Polizei speziell geschult“, erläuterte der Minister. Die Kosten für den Einsatz der Polizeibeamtinnen und -beamten aus Nordrhein-Westfalen trägt das Ausrichterland.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Mo., 18.06.2018, 18:00 Uhr
Fraktionsarbeitskreis Sport

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen

Do., 28.06.2018 bis Di., 26.06.2018, 20:00 Uhr
Treffen des FDP-Stadtbezirksverbandes Ehrenfeld
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr