Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.01.2008

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Wo ist gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU in Kenia?

Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Bild vergrößern
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln
Zur Reaktion der EU auf die politische Krise in Kenia erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Werner Hoyer:

Kenia ist nur einen kleinen Schritt von einer Katastrophe entfernt. Schon deshalb darf die Europäische Union nun keine Zeit mehr verlieren. Das Ausbleiben einer gemeinsamen Antwort auf die Krise ist geradezu erschreckend. Die Regierungen der EU-Staaten müssen endlich aktiv zu einer Beruhigung der Lage beitragen und beweisen, dass sie es mit der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik ernst meinen. Sicherlich: Die Wahlbeobachter der Europäischen Union unter der Leitung des FDP-Europaabgeordneten Alexander Graf Lambsdorff haben in Kenia einen hervorragenden Job gemacht. Doch dabei dürfen wir angesichts der ernsten Lage nicht stehen bleiben.

Slowenien, das gerade die Ratspräsidentschaft übernommen hat, ist hier als treibende Kraft gefordert. Aber auch Deutschland kann einen entscheidenden Beitrag leisten. Immerhin bildet es gemeinsam mit Portugal und Slowenien noch bis Mitte 2008 die Trio-Präsidentschaft und ist – anders als Slowenien – mit einer großen Botschaft in Nairobi vertreten. Ich fordere die Bundesregierung daher auf, die slowenische Regierung in dem Bemühen um eine angemessene und zügige Reaktion auf die Krise zu unterstützen. Die Trio-Präsidentschaft, die bisher eher Symbolcharakter hatte, muss nun endlich mit Leben gefüllt werden.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr