Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.11.2007

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Parr: Streit über kontrollierte Heroinabgabe schadet Schwerstkranken

Drogenkonsumraum in Köln
Drogenkonsumraum in Köln
Drogenkonsumraum in Köln
Bild verkleinern
Drogenkonsumraum in Köln
Auch Köln als Teilnehmer am Modellversuch betroffen

Anlässlich der anhaltenden Streitigkeiten über die kontrollierte Heroinabgabe und die Stellungnahme des Bundeskabinetts erklärt der sucht- und drogenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Detlef Parr:

Die FDP-Bundestagsfraktion mahnt in dem eskalierenden Streit zwischen den Koalitionspartnern zu mehr Entspannung und Einsicht. Unterschiedliche Interpretationen der letzten Kabinettssitzung zum Gesetzentwurf der Länder zur kontrollierten Heroinabgabe schaden vor allem der kleinen Gruppe der schwerstkranken Opiatabhängigen in den Projektstädten wie Köln. Wir müssen bei den Fakten bleiben und weitere Fragen offen diskutieren.

Die Ergebnisse des langjährigen Modellprojektes zur kontrollierten Heroinabgabe sind auch in Köln eindeutig. Die gesundheitliche Situation der Schwerstabhängigen besserte sich und auch die Zahl krimineller Delikte ging zurück. Das es Bedenken gegen eine solche Behandlung und deren Ausweitung gibt, ist verständlich, aber angesichts der Ergebnisse aus dem langjährigen Modellprojekt kaum mehr haltbar. Strenge Anforderungen an die Zentren könnten eine Abgabe an die tatsächlichen Bedürftigen gewährleisten.

Schwerstopiatabhängige sind Schwerstkranke, die unsere Hilfe benötigen. Wir müssen uns alle Bemühen, einen tragfähigen Kompromiss zu finden.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Drogenpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Mi., 20.06.2018 Bettina Houben: Brauchen neuen Anlauf, um Nachbarschaft zu entlasten FDP will Drogenkonsumraum am Neumarkt in städtischem Gebäude Bettina Houben
Mit Bedauern hat die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis genommen, dass der geplante Drogenkonsumraum am Neumarkt nun doch nicht zeitnah ... mehr
Do., 14.06.2018 Hoyer: Mindestens 500 Plätze weniger zum Jahresende FDP fordert Abbau von Hotelplätzen für Flüchtlinge Katja Hoyer, MdR
Zur Recherche des WDR zur Unterbringung von Geflüchteten in Hotels erklärt die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner Rat ... mehr
Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Köln ist eine wachsende Stadt. Wir Kölner Freien Demokraten nehmen das als Herausforderung an. Das ist eine Mentalitätsfrage. Liberale sind ...mehr

Fr., 06.07.2018, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Offizielle Eröffnung des CSD mit Dr. Joachim Stamp
Dr. Joachim Stamp, MdL
Die offizielle Eröffnung des CSD findet um 18.00 Uhr auf dem Heumarkt statt. Hier wird u.a. der stellvertretende Ministerpräsident des ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr