Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.08.2007

Innovationsministerium NRW

Meldung

Erfolg für Hochschulen in aktueller Bewilligungsrunde der DFG

Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Bild verkleinern
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Universitäten in Nordrhein-Westfalen haben bundesweit die meisten Sonderforschungsbereiche

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

In ihrer aktuellen Bewilligungsrunde hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) von 11 neuen Sonderforschungsbereichen (SFB) zwei an nordrhein-westfälischen Hochschulen eingerichtet. Damit sind von bundesweit 270 geförderten SFB 66 an den Universitäten des Landes angesiedelt. Das ist eine Steigerung auf knapp ein Viertel (24,4 Prozent) aller bundesweiten SFB. Im Vorjahr hatte der Anteil mit 64 von 276 SFB 23,2 Prozent betragen. In absoluten Zahlen führt Nordrhein-Westfalen im Ländervergleich vor Baden-Württemberg mit 44 SFB und Bayern mit 41 SFB. Die neu bewilligten Sonderforschungsbereiche gehen an die Universität Düsseldorf und die RWTH Aachen. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart:

„Die Entscheidung der DFG für die beiden Projekte stärkt die Forschung in Nordrhein-Westfalen in den Lebenswissenschaften und den neuen Werkstoffen. Diese zwei Zukunftsfelder gehören zu den Schwerpunkten, die die Landesregierung in ihrer Innovationsstrategie definiert hat. Deswegen freue ich mich besonders über die Bewilligung. "In den Sonderforschungsbereichen arbeiten Gruppen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gemeinsam über einen längeren Zeitraum fachübergreifend in ausgewählten Bereichen der Grundlagenforschung. Die DFG stellt den Projekten aus allen Wissenschaftsdisziplinen die benötigten Mittel in der Regel für die Dauer von 12 Jahren zur Verfügung. Innovative Forschungskonzepte werden so in den Universitäten gebündelt und tragen wesentlich zu deren Profilbildung bei. Die zum 2. Halbjahr 2007 neu eingerichteten Sonderforschungsbereiche in NRW:

• SFB „Umweltinduzierte Alterungsprozesse“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprecher Prof. Jean Krutmann
• SFB „Stahl – ab initio. Quantenmechanisch geführtes Design neuer
Eisenbasis-Werkstoffe“, RWTH Aachen, Sprecher Prof. Wolfgang Bleck

Unter den zehn Hochschulen mit den meisten Sonderforschungsbereichen ist Nordrhein-Westfalen als einziges Bundesland mit vier Hochschulen vertreten. Mit je zehn SFB liegen die RWTH Aachen, die Ruhr-Universität Bochum und die Universität zu Köln auf dem zweiten Platz hinter der Ludwig-Maximilians Universität München (14 SFB). Die Universität Münster liegt mit acht SFB auf dem achten Platz.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Mi., 20.06.2018 Bettina Houben: Brauchen neuen Anlauf, um Nachbarschaft zu entlasten FDP will Drogenkonsumraum am Neumarkt in städtischem Gebäude Bettina Houben
Mit Bedauern hat die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis genommen, dass der geplante Drogenkonsumraum am Neumarkt nun doch nicht zeitnah ... mehr
Do., 14.06.2018 Hoyer: Mindestens 500 Plätze weniger zum Jahresende FDP fordert Abbau von Hotelplätzen für Flüchtlinge Katja Hoyer, MdR
Zur Recherche des WDR zur Unterbringung von Geflüchteten in Hotels erklärt die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner Rat ... mehr
Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Köln ist eine wachsende Stadt. Wir Kölner Freien Demokraten nehmen das als Herausforderung an. Das ist eine Mentalitätsfrage. Liberale sind ...mehr

Fr., 06.07.2018, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Offizielle Eröffnung des CSD mit Dr. Joachim Stamp
Dr. Joachim Stamp, MdL
Die offizielle Eröffnung des CSD findet um 18.00 Uhr auf dem Heumarkt statt. Hier wird u.a. der stellvertretende Ministerpräsident des ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr