Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.01.2007

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Mendorf: Gewinner sind Kinder und Jugendliche

Marco Mendorf, MdR
Marco Mendorf, MdR
Marco Mendorf, MdR
Bild verkleinern
Marco Mendorf, MdR
Beratung des städtischen Haushalts im Jugendhilfeausschuss

Am morgigen Montag wird in einer Sondersitzung des Jugendhilfeausschusses über den städtischen Haushalt 2007 beraten. „In den interfraktionellen Beratungen der letzten Woche ist es der FDP gelungen, den Bereich Bildung, Kinder und Jugend herausragend zu stärken. Die eindeutigen Gewinner dieses Haushalts sind Kinder und Jugendliche“, freut sich Marco Mendorf, jugendpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. „Punkten konnte die FDP vor allem bei den Themen ‚Bessere Qualität in der offenen Ganztagsgrundschule’, einen begleitenden Gesundheitscheck in den Kindertagesstätten und beim Ausbau der Partizipation von Kindern und Jugendlichen“, berichtet Alexander Vogel, Mitglied des Jugendhilfeausschusses. In den Beratungen habe die FDP-Fraktion vor allem in diesen drei Bereichen substantielle Verbesserungen durchsetzen können.

Bereits im Juni 2006 hatten sich SPD, Grüne und FDP in Verbindung mit der Neugestaltung der Elternbeiträge für Kitas und offene Ganztagsgrundschulen (OGTS) dazu entschieden, die Qualität der OGTS erhöhen zu wollen. Geschätzte Mehreinnahmen in Höhe von etwa einer Million Euro sollten hierzu eingesetzt werden. Jetzt zeichnet sich ab, dass es tatsächlich keine nennenswerten Mehreinnahmen gibt. Die FDP pocht allerdings darauf, dass mindestens eine Million Euro für eine Qualitätsoffensive zur Verfügung stehen. „Die Ganztagsgrundschule bietet heute viel zu wenig Bildung. Wir wollen eine OGTS, die mehr als Nachmittagsbetreuung bietet. Wo Schule drauf steht, muss auch Bildung drin sein. Deshalb haben wir uns interfraktionell darüber verständigt, mindestens eine Million Euro für Qualität in der OGTS auszugeben“, berichtet Mendorf.

Noch in der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses hatte die Verwaltung ein bedrückendes Eingeständnis geben müssen: Nur 30 Prozent der Kinder werden in den Kindertagesstätten gesundheitlich untersucht. Die geltende Rechtslage erfordere allerdings eine jährliche Untersuchung aller Kinder. „Die krasse Missachtung der geltenden Rechtslage kann sich die Stadt Köln nicht länger leisten“, meint Mendorf. Köln müsse mehr für den Schutz von Kindern tun und so gegen Kindesmisshandlungen und -verwahrlosung vorbeugen. Mendorf: „Kinder haben das Recht auf gesundheitliche Unversehrtheit. Wir schlagen deshalb vor, als ersten Schritt parallel zum ab 2007 obligatorischen Sprachtest bei allen vierjährigen Kindern einen begleitenden Gesundheitscheck einzuführen.“

Partizipation von Kindern und Jugendlichen ist kein Randthema. Im Kölner Leitbild 2010 habe sich die Stadt zum Ziel gesetzt, die Kinder- und Jugendfreundlichkeit zu ihrem Aushängeschild zu machen. „Kinderfreundlichkeit kann man nicht beschließen. Dafür muss die Stadt aktiv arbeiten. Partizipation ist hierfür ein geeignetes Mittel“, so Vogel. Die FDP strebe seit Jahren an, Kinder und Jugendliche durch verschiedene Maßnahmen stärker in die Entscheidungsprozesses von Politik und Verwaltung einzubeziehen. Im Rahmen der offenen Jugendarbeit könnten Kinder und Jugendliche mit demokratischen Strukturen vertraut gemacht und zum Engagement motiviert werden. Hierzu werden im Haushalt 2007 die Mittel für Kinder- und Jugendforen, für die ‚Rathausschule’, für den ‚Tag der Jugend’ und für Partizipation in der offenen Jugendarbeit erhöht.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Kinder- und Jugendpolitik.

Datei: HH07.pdf
vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr