Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.10.2006

Liberale Frauen Köln

Meldung

Frühere Auseinandersetzung mit Alter und Tod gefordert

Bettina Houben
Bettina Houben
Bettina Houben
Bild verkleinern
Bettina Houben
Veranstaltung der Liberalen Frauen zur Patientenverfügung

Die Liberalen Frauen Köln konnten im September zu ihrer Veranstaltung "Wie bereite ich mich vor, wenn ich nicht mehr selber kann - Patientenverfügung richtig gestalten" eine fachlich hochkarätiges Podium begrüßen. Iris Laskaris (Mitglied der Kommission Freiheit und Ethik des FDP-Bundesvorstandes), Gera Graaf (Vorsitzende der Bundeshospizgesellschaft), Dr. Susanna Zentai (Rechtsanwältin, Medizinrechtlerin) und Dr. Arnold Schüller (Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein, Internist) standen Rede und Antwort. Bettina Houben (stellvertretende Vorsitzende der Liberalen Frauen Köln) führte als Ärztin fachkundig durch die Veranstaltung.

Es ging zunächst um praktische Hinweise zur Gestaltung einer Patientenverfügung, die immer auch in Verbindung mit einer Vorsorgevollmacht ausgefüllt werden sollte. Genaue Hinweise sind zum Beispiel unter www.aekno.de zu finden.

Thematisiert wurde aber auch die Problematik, dass die Gesellschaft heute immer weniger eine Kultur der Trauer besitzt. Menschen schrecken oft vor der Beschäftigung mit dem Thema des eigenen Alterns zurück. Hier sind aufgrund der unterschiedlichen Lebenserwartung verstärkt Frauen betroffen. Sterbenskranke Menschen setzen sich oftmals aktiver mit der Gestaltung von Leben und Tod auseinander. Der Fortschritt der Medizin macht eine eigene Beschäftigung mit diesem Thema jedoch immer notwendiger.

Die Politik kann hier nur den Rahmen setzen. Die Vielzahl der persönlichen Situationen kann nicht mit einem pauschalen Ratschlag oder gar einer Vorschrift erfasst werden. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die FDP-Kommission in Berlin, diesen Rahmen zu gestalten. Stefanie Braun


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Gesundheits- und Sozialpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 23.11.2018 FDP setzt sich im Rat für neues Gymnasium in Rondorf ein Sterck: Schnell Parkdruck in Veedeln lindern FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Zur aktuellen Stunde betreffend der Dieselthematik erklärt der Sprecher der FDP, ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr
Mo., 05.11.2018 Sterck: Jetzt muss politische Mehrheit für U-Bahn gefunden werden FDP begrüßt Verwaltungsvorschlag für Tunnel auf Ost-West-Achse Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
Die Stadtverwaltung hat heute einen Beschlussvorschlag für einen U-Bahn-Tunnel vom Heumarkt bis zum Aachener Weiher vorgelegt. Der ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr