Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.09.2006

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Sterck: Böhm-Moschee weltweit einmalig

Künfitige Kölner DITIB-Moschee
Bild vergrößern
Künfitige Kölner DITIB-Moschee
Künfitige Kölner DITIB-Moschee
Bild verkleinern
Künfitige Kölner DITIB-Moschee
Liberale Bemühungen erfolgreich

Politik ist ja bekanntlich das Bohren dicker Bretter. Und ein Brett liberaler Kommunalpolitik ist seit gestern durch: der Bau einer repräsentativen Moschee in Köln. Die FDP-Ratsfraktion hat in dieser Frage drei „Schlachten“ geschlagen und am Ende gewonnen. Zunächst ging es darum, eine politische Mehrheit zu Gunsten einer Moschee herzustellen, nachdem zahlreiche Anläufe in den 90er Jahren an Widerständen in Politik und Verwaltung gescheitert waren. Die Liberalen veranstalteten zu Gunsten dieses Umdenkungsprozesses mehrere Moscheebaukonferenzen mit den relevanten Gruppen, organisierte eine Moschee-Rundfahrt und initiierte schließlich im Jahr 2001 einen entsprechenden Ratsbeschluss.

Die Türkisch-Islamischen Union DITIB will nun ihr Grundstück mit einer neuen Moschee bebauen und konnte zur Auslobung eines internationalen Wettbewerbs bewogen werden, der 32 Entwürfe zum Vorschein brachte. Die Preisgerichtssitzung im März diesen Jahres entwickelte sich zum Krimi und dauerte mit Sitzungsunterbrechung bis in die Nacht, da einige Preisrichter dem Bauherrn wichtige Merkmale einer Moschee wie Kuppel und Minarette zu Gunsten moderner Architektur verweigern wollten. Auch dem Engagement des liberalen Preisrichters und FDP-Fraktionschefs Ralph Sterck war es zu verdanken, dass am Ende in einer Kampfabstimmung mit dem Entwurf von Paul und Gottfried Böhm ein Vorschlag mit Kuppel und Minaretten gewann.

In der Folge der Preisgerichtssitzung galt es, die DITIB davon zu überzeugen, sich dem Votum des Preisgerichtes anzuschließen und das Büro Böhm mit der Planung zu beauftragen. Aus Insiderkreisen war zu hören, dass auch mit den Plätzen 4 und 5 des Wettbewerbs geliebäugelt wurde. So beantragte die FDP eine Aktuelle Stunde im Integrationsart und brachte eine Resolution in den Stadtentwicklungsausschuss ein, der die DITIB aufforderte, sich für den 1. Preisträger zu entscheiden. Gestern nun stieg „weißer Rauch“ über der DITIB-Zentrale an der Venloer Straße in Ehrenfeld auf: Vater und Sohn Böhm haben den Zuschlag bekommen.

„Der Bau einer repräsentativen Moschee mit zwei Minaretten und einer einmaligen Kuppel, die die Kölner DITIB-Moschee weltweit unverwechselbar machen wird, kann im kommenden Jahr beginnen“, freut sich Sterck. Kuppel und Minarette würden Köln bereichern. Obwohl Köln ein islamisches Glaubenszentrum sei und mehrere Dutzend Moscheegemeinden meist in umgenutzten Gewerbeimmobilien beherberge, gebe es bisher keine nach außen erkennbare Moschee. „Gerade in der derzeitigen Situation gelte es, ein sichtbares Begegnungszentrum zu schaffen, in dem Kölnerinnen und Kölner muslimischen und nicht muslimischen Glaubens zusammenkommen können“, meint Sterck. Man wolle wie in zahllosen anderen Städten in Deutschland den Muslimen das gleiche Recht eines städtebaulichen Identifikationspunktes geben, wie Christen und Juden es hätten.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Moscheebau in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr