Köln kann mehr
alle Meldungen »

18.05.2006

Kölnische Rundschau

Meldung

Ein erneuter Schlagabtausch

Manfred Skutta
Manfred Skutta
Manfred Skutta
Bild verkleinern
Manfred Skutta
Debatte über Rennverein dauert an
Casino auf dem Gelände?


Von Tobias Wolff

Weidenpesch. "Die Rotfront treibt den Rennverein in die Insolvenz." Ausgerechnet der ansonsten eher bedächtige Manfred Skutta (FDP) fand markige Worte, als es in der BV einmal mehr um die prekäre Lage des Rennvereins ging - diesmal in Form eines Antrages der CDU zur Rettung des Rennvereins, der den Rat unter anderem auffordern sollte, die Existenz des Rennvereins zu sichern und dessen Tätigkeit "im Rahmen seiner Kernkometenzen" festzulegen.

Die inhaltlichen Argumente waren zunächst die gleichen wie seit Jahren. FDP und CDU werfen Grünen, PDS und SPD vor, mit dem "Nein" zur umstrittenen Bebauung Niehler Straße - der Rennverein will daraus die erforderlichen Millionenbeträge zum Schuldenabbau generieren - Blockade zu betreiben, während diese dem Rennverein vorhalten, seine Hausaufgaben nicht gemacht zu haben: "Es wurde gar nicht erst versucht, den Verein anders als durch die Niehler Straße zu retten", meinte etwa Winfried Steinmann (SPD). Die Grünen kündigten an, dem Beschluss des Stea folgen zu wollen, in dem zunächst nur die Bebauung Scheibenstraße und östliche Rennbahnstraße geprüft wird.

Die Fraktionsgemeinschaft FDP/Bürgerbündnis ging unterschiedliche Wege. Während Skutta die Pläne des Rennvereins unterstützt, äußerte Horst Heinrichs (KBB) ernste Zweifel an der Kompetenz des Vorstandes. So seien Alternativen zur Niehler Straße nicht in Betracht gezogen worden: Etwa eine Vernetzung mit den Bahnen Krefeld und Düsseldorf, die Um- und Neunutzung bestehender Gebäude bis hin zu Plänen für ein Casino auf dem Gelände - gesetzt den Fall, die Stadt bekäme eine Konzession. "Gegebenenfalls müsste man eben auch über einen neuen Verein nachdenken. Eine Insolvenz kann auch eine Chance darstellen," meinte er. Der CDU-Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Stadtentwicklung.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr