Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.05.2006

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Hoyer: Auch iranische Sicherheitsbedürfnisse ernst nehmen

Bild verkleinern
Zu den Verhandlungen um eine Entschärfung der iranischen Nuklearkrise erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Werner Hoyer:

In die Bemühungen um eine Entschärfung der gefährlichen Krise um das iranische Nuklearprogramm muss wieder Bewegung kommen. Deshalb ist es gut, dass die Europäer jetzt ein Paket mit Anreizen für den Iran schnüren wollen. Solche Anreize können die moderateren und vernünftigen Kräfte im Iran dazu bringen, sich bei ihrem Präsidenten für einen versöhnlicheren Kurs einzusetzen.

Wichtig ist, dass "sticks" und "carrots" sich bei den Verhandlungen mit dem Iran ergänzen müssen. Die Europäer müssen Teheran glaubwürdig deutlich machen, dass sie auch hinter Druckmaßnahmen stehen werden, falls die Anreize nicht wirken sollten. Und die Amerikaner müssen neben glaubwürdigem Druck endlich auch dazu übergehen, den Iranern Anreize für deren Einlenken zu bieten.

Die EU muss ihr Anreiz-Paket mit Washington abstimmen - und dafür Sorge tragen, dass möglichst auch Angebote Washingtons mit vorgelegt werden können. Denn das Verhältnis zwischen Washington und Teheran ist und bleibt bei allen wohlgemeinten und wichtigen Bemühungen der Europäer letztlich der Schlüssel zu Lösung der Krise.

Washington beruft sich für den Umgang mit Teheran immer wieder auf erlittene Traumata im Zusammenhang mit der Geiselaffäre der 80er Jahre. Aber auch die Iraner haben Traumata erlitten, gerade auf dem Gebiet der Sicherheit. Jede iranische Familie hatte im letzten Krieg des Irak gegen den Iran Opfer zu beklagen. Das muss bei Verhandlungen mit dem Iran berücksichtigt werden. Sonst treiben wir die Gemäßigten im Iran geradezu in die Hände der Hardliner.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr