Köln kann mehr
alle Meldungen »

25.10.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Köln: HIV-Infektionsrate steigt wieder

Ulrich Breite, MdR
Bild vergrößern
Ulrich Breite, MdR
Ulrich Breite, MdR
Bild verkleinern
Ulrich Breite, MdR
Breite: AIDS-Aufklärungskampagnen wieder verstärken

Eine Mitteilung der Stadtverwaltung in der heutigen Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Gesundheit berichtet anlässlich der Veröffentlichung der neuesten Zahlen des Robert-Koch-Institutes zum Anstieg der HIV-Neuinfektionen auch über die gestiegenen Infektionsraten in Köln. Hierzu erklärt der Geschäftsführer der FDP-Ratsfraktion, Ulrich Breite:

„Prävention ist das einzig wahre Mittel gegen die Ausbreitung des HI-Virus. Dies muss wieder verstärkt in die Köpfe der Menschen. Denn die schlimmsten Befürchtungen scheinen sich zu bewahrheiten: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem HI-Virus steigt wieder besorgniserregend an. Diese Tendenz zeichnete sich schon im letzten Jahr ab. Nun sprechen die Zahlen eine noch deutlichere und warnendere Sprache. Dank medizinischer Forschung hat Aids zu Unrecht den Ruf einer unheilbaren Krankheit verloren. Unbeabsichtigte Nebenwirkung ist ein immer sorgloserer Umgang der Gesellschaft mit diesem Thema. Es wird zunehmend in der Öffentlichkeit verharmlost oder ignoriert, als ob die Infektion mit dem Virus kein Problem mehr darstelle.

Doch auch wenn mit der Diagnose HIV-Positiv noch ein langes Leben möglich ist, so ist die Krankheit bei weitem noch nicht besiegt. Die Lebensqualität der Infizierten ist durch die kon-stante Einnahme von Antiviralen und anderen Medikamenten stark eingeschränkt. Hinter dem an die Infizierten verabreichten Cocktail verbergen sich eine Reihe von Medikamenten, die das Leben der Infizierten zwar verlängern, aber keineswegs Heilung und uneinge-schränkte Lebensqualität bieten. Zukünftige Kampagnen müssen auf diese Wirkung deutlicher hinweisen. Die in der Vergangenheit so erfolgreiche Aufklärungsarbeit des Gesund-heitsamtes und der AIDS-Hilfe Köln muss uneingeschränkt fortgeführt und der aktuellen Entwicklung angepasst werden.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Gesundheits- und Sozialpolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Rede zum Bundeshaushalt

Aktuelle Highlights

Fr., 23.11.2018 FDP setzt sich im Rat für neues Gymnasium in Rondorf ein Sterck: Schnell Parkdruck in Veedeln lindern FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Zur aktuellen Stunde betreffend der Dieselthematik erklärt der Sprecher der FDP, ... mehr
Mo., 19.11.2018 Houben: Mobile Drogenkonsumräume Schritt in richtige Richtung FDP fordert kurzfristiges Drogenhilfeangebot am Neumarkt Bettina Houben
Der Rat der Stadt Köln hat im Juni 2016 beschlossen, einen Drogenkonsumraum in der Umgebung des Neumarktes mit einem umfassenden ... mehr
Mo., 05.11.2018 Sterck: Jetzt muss politische Mehrheit für U-Bahn gefunden werden FDP begrüßt Verwaltungsvorschlag für Tunnel auf Ost-West-Achse Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
Die Stadtverwaltung hat heute einen Beschlussvorschlag für einen U-Bahn-Tunnel vom Heumarkt bis zum Aachener Weiher vorgelegt. Der ... mehr


Politik-Highlights


Fr., 09.11.2018
Freie Demokratinnen in Köln
Dr. Annette Wittmütz
Hallo, liebe Besucherin! Mein Name ist Annette Wittmütz. Ich bin ...mehr
Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr
Die Antragsteller bitten darum, folgende Resolution in die Tagesordnung des Rates am 05.07.2018 aufzunehmen. Der Rat der Stadt Köln ...mehr