Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.03.2002

FDP-Bundestagsfraktion

Meldung

Liberale Handschrift für Europas Verfassung

Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Dr. Werner Hoyer, MdB
Bild verkleinern
Dr. Werner Hoyer, MdB
Anlässlich seiner Reise zur Eröffnung des Europäischen Verfassungskonvents und einem Treffen der liberalen Mitglieder des Konvents in Brüssel erklärt der Kölner FDP-Bundestagsabgeordnete und Präsident der Europäischen Liberaldemokraten (ELDR), Dr. Werner Hoyer:

"Zunächst wurden in Brüssel aus dem Kreis der Vertreter der nationalen Parlamente zum Verfassungskonvent zwei Mitglieder in das Präsidium des Konventes gewählt. Deutsche wurden weder gewählt noch haben sie Einfluss darauf haben, wer die Parlamente im Präsidium vertreten wird. Denn als einziges Land war Deutschland bei diesem ersten und weichenstellenden Treffen der Vertreter der nationalen Parlamente weder durch seine zwei gewählten Vertreter, noch durch deren Stellvertreter präsent.

Das Verhalten unserer Vertreter war eine unerträgliche Mischung aus Überheblichkeit und Ignoranz. Zu Hause präsentieren sie sich als die großen Europäer und bei dem entscheidenen Auftakt zum Konvent fährt niemand hin. Deutschland gibt sich im Kreise der Partner damit der Lächerlichkeit preis und riskiert, sich selbst dauerhaft ins Abseits stellen. Damit reihen sich auch die Vertreter von Bundestag und Bundesrat hinter der Bundesregierung ein, die bis heute die Bedeutung des Konvents verkennt. Die entscheidende Bedeutung dieses Gremiums für das Europa von morgen hat in Deutschland offensichtlich bislang kaum jemand realisiert.

Im Anschluss an die Eröffnung des Verfassungskonvents kamen die mehr als 20 liberalen Mitglieder dieses Gremiums zusammen. Auf Einladung des Fraktionsvorsitzenden der Liberaldemokraten im Europäischen Parlament, Graham Watson, und von mir in meiner Eigenschaft als ELDR-Präsident wurden in dieser Runde Positionen abgestimmt und inhaltliche Schwerpunkte diskutiert.

Die liberalen Mitglieder des Verfassungskonvents sind an entscheidenden Positionen und mit herausragenden Persönlichkeiten an der Arbeit dieses Konvents beteiligt. Hierzu gehören unter anderem der ehemalige Vizekommissionspräsident, Henning Christophersen, der ehemalige italienische Ministerpräsident und Außenminister Lamberto Dini sowie Hans van Mierlo und Niels Helveg Petersen als ehemalige Außenminister der Niederlande und Dänemarks sowie Louis Michael, der amtierende belgische Außenminister.

Ob dieser Konvent zu einem "Fiasko à la Nizza" oder zu einem Quantensprung im Europäischen Integrationsprozess führen wird, entscheidet sich letztendlich an der Frage, wieviel Spielraum die einzelnen Vertreter - insbesondere die der nationalen Parlamente und des EP - haben werden. Wenn vermieden werden kann, der Kreativität dieses Konvents durch zu enge Vorgaben des Präsidiums oder zu starken Einfluss der nationalen Regierungen von vornherein die Luft abzuschnüren, dann kann dieser Konvent der Europäischen Union sowohl mit Blick auf die Osterweiterung als auch auf den eigenen Reformprozess der EU zu einem historischen Durchbruch verhelfen."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr