Köln kann mehr
alle Meldungen »

20.06.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Moscheegrundstücke gefordert

So oder so ähnlich könnte die Moschee in Köln aussehen
So oder so ähnlich könnte die Moschee in Köln aussehen
So oder so ähnlich könnte die Moschee in Köln aussehen
Bild verkleinern
So oder so ähnlich könnte die Moschee in Köln aussehen
„Köln bekommt eine repräsentative Moschee im osmanischen Stil“, freut sich FDP-Fraktionschef Ralph Sterck über einen entsprechenden gemeinsamen Antrag der Liberalen mit der CDU-Fraktion für die kommende Ratssitzung. Darin wird die Verwaltung beauftragt, innerhalb der nächsten sechs Monate je ein Grundstück auf beiden Rheinseiten für den Bau einer Moschee vorzuschlagen.

Es sei ein lang gehegter Wunsch der FDP, Köln um diese Attraktion reicher zu machen. „Ich stelle mir einen richtigen Kuppelbau mit Minarett vor“, träumt Sterck. Obwohl Köln ein Zentrum der islamischen Religion sei, gebe es bisher keine nach außen erkennbare Moschee. Man wolle den Muslimen das gleiche Recht eines städtebaulichen Identifikationspunktes geben, wie Christen und Juden es hätten.

„Wir werden es nicht schaffen, alle Gruppen unter einen Hut zu bekommen“, fasst Sterck die Ergebnisse der beiden Moscheekonferenzen zusammen, die die FDP-Fraktion mit den islamischen Spitzenverbänden durchgeführt hat. Daher müsse die passenden Grundstücke im Sinne eines Investorenwettbewerbes ausgeschrieben werden, bevor ein weiterer Wettbewerb über die Architektur entscheide.

Der Ratsantrag definiert die Bedingungen für die Grundstücke: 10.000qm Größe, gute Erreichbarkeit und schnell zu erreichendes Baurecht. Außerdem soll das Grundstück in einem Stadtteil liegen, in dem viele Muslime wohnen, um die Anfahrten zu verkürzen. „Ich setze auf Fritz Schramma, dass er sich als Oberbürgermeister aller Kölner an die Spitze der Bewegung setzt“, so Sterck abschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr