Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.06.2005

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kölner Liberale beim Städtetag

Deutscher Städtetag tagt in Berlin
Deutscher Städtetag tagt in Berlin
Deutscher Städtetag tagt in Berlin
Bild verkleinern
Deutscher Städtetag tagt in Berlin
Wolf und Repgen in Berlin

Zur Hauptversammlung des Deutschen Städtetages, die vom 31.05. bis 02.06. in Berlin stattfindet, sind vom Rat der Stadt Köln als Gäste ohne Stimmrecht auch zwei liberale Vertreter entsandt worden: Manfred Wolf, Bürgermeister a.D., und Dietmar Repgen, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, nehmen an der alle zwei Jahre stattfindenden zentralen Veranstaltung des größten kommunalen Spitzenverbandes teil.

In diesem Jahr feiert der Deutsche Städtetag sein 100-jähriges Bestehen und kehrt damit an seinen Entstehungsort zurück, denn die Keimzelle der Interessenvertretung der deutschen Städte lag im Jahre 1905 in Berlin (und in Dresden). Die diesjährige Hauptversammlung steht unter dem Motto „Die Zukunft liegt in den Städten“.

Gestern Abend lud die FDP-Bundestagsfraktion die FDP-Vertreter und freien Wähler in das Jakob-Kaiser-Haus in der Wilhelmstraße unweit des Reichstages zu einem Gruppenabend ein. Gastgeberin war die kommunalpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, Gisela Piltz, MdB. Zur Freude der liberalen Kommunalpolitiker schaute auch der Bundesvorsitzende der FDP, Dr. Guido Westerwelle, MdB, auf eine Stippvisite vorbei.

In ihrer heutigen Rede unterstrich die scheidende Präsidentin des Deutschen Städtetages, die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU), die Bedeutung der Städte für die Zukunft des gesamten öffentlichen Gemeinwesens in Deutschland. Sie wiederholte die Forderung des Städtetages nach einer umfassenden Gemeindefinanzreform und warnte die Bundesregierung vor weiteren Gesetzen mit zusätzlichen finanziellen Belastungen für die Kommunen.

Die im Zuge der Hartz IV-Reform vorgesehene Entlastung der Kommunen in Deutschland um 2,5 Mrd. € habe sich leider nicht realisiert, da die Bundesregierung den Finanzbedarf für die Umsetzung der Reform um ca. 5 Mrd. € zu niedrig eingeschätzt habe. Petra Roth kritisierte die mangelnde Beteiligung der Kommunen an denjenigen Gesetzgebungsverfahren des Bundes, die die Kommunen in ihrer grundgesetzlich garantierten Selbstverwaltung betreffen. Sie forderte Anhörungs- und Beteiligungsrechte der Kommunen, um die Interessen der Städte und Gemeinden künftig besser berücksichtigen zu können.

Zum neuen Präsidenten des Städtetages wird im Laufe des heutigen Tages der Oberbürgermeister von München, Christian Ude (SPD), gewählt. Liberaler Vertreter im Präsidium des Deutschen Städtetages wird der Jenaer Oberbürgermeister Dr. Peter Röhlinger bleiben.

Nachdem am Vormittag Bundeskanzler Gerhard Schröder eine Rede an die Hauptversammlung richtete, wird am heutigen Abend anlässlich des Festaktes zum 100-jährigen Jubiläum des Deutschen Städtetages Bundespräsident Horst Köhler im Konzerthaus am Gendarmenmarkt zu den rund 1.000 Gästen sprechen. Anschließend lädt der Berliner Senat, vertreten durch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), zu einem Empfang ins Deutsche Historische Museum.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Mi., 20.06.2018 Bettina Houben: Brauchen neuen Anlauf, um Nachbarschaft zu entlasten FDP will Drogenkonsumraum am Neumarkt in städtischem Gebäude Bettina Houben
Mit Bedauern hat die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis genommen, dass der geplante Drogenkonsumraum am Neumarkt nun doch nicht zeitnah ... mehr
Do., 14.06.2018 Hoyer: Mindestens 500 Plätze weniger zum Jahresende FDP fordert Abbau von Hotelplätzen für Flüchtlinge Katja Hoyer, MdR
Zur Recherche des WDR zur Unterbringung von Geflüchteten in Hotels erklärt die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner Rat ... mehr
Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Köln ist eine wachsende Stadt. Wir Kölner Freien Demokraten nehmen das als Herausforderung an. Das ist eine Mentalitätsfrage. Liberale sind ...mehr

Fr., 06.07.2018, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Offizielle Eröffnung des CSD mit Dr. Joachim Stamp
Dr. Joachim Stamp, MdL
Die offizielle Eröffnung des CSD findet um 18.00 Uhr auf dem Heumarkt statt. Hier wird u.a. der stellvertretende Ministerpräsident des ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr