Köln kann mehr
alle Meldungen »

28.01.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Leichtathletikstadion muss bezahlbar sein

Dem Fußball- soll ein Leichtathletikstadion folgen
Dem Fußball- soll ein Leichtathletikstadion folgen
Dem Fußball- soll ein Leichtathletikstadion folgen
Bild verkleinern
Dem Fußball- soll ein Leichtathletikstadion folgen
Die Landesregierung will Köln als Standort für ein Leichtathletikstadion im Rheinland und macht dazu eine Finanzierungszusage. Dazu erklärt der sportpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Ulrich Breite:

„Die Landesregierung ist mit dem Bau zweier Leichtathletikstadien in NRW sportpolitisch auf dem richtigen Weg. Nachdem immer mehr reine Fußballstadien gebaut bzw. dazu - wie in Köln - umgebaut werden, wird es langsam eng, noch Veranstaltungsorte für Leichtathletikmeetings zu finden. Für einen Neubau im Rheinland ist Köln die richtige Adresse. Darum begrüßen wir Liberalen ausdrücklich diese Entscheidung. Dass dabei der Müngersdorfer Sportpark wegen der vorhandenen Infrastruktur der einzige denkbare Standort ist, steht außer Frage.

Dennoch darf die Stadt Köln nicht nach dem Motto vorgehen: „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, denn dieser Gaul wird Köln etwas kosten“. Köln wird seinen eigenen Finanzbeitrag zum Stadionbau leisten müssen und auch die laufenden Betriebskosten wird Köln aufbringen müssen. Grundsätzlich befürwortet die FDP-Fraktion, dass die Stadt Köln hierfür finanzielle Verantwortung übernimmt, denn ein Leichtathletikstadion ist ein Gewinn für Köln. Doch das finanzielle Engagement hängt entscheidend von der Größe des Stadions ab. Die Landesregierung muss deshalb ihre Pläne über die Größe, Zuschauerzahl und Fördersumme noch konkretisieren, damit Köln seinen Beitrag für den Bau eines Leichtathletikstadions auch berechnen kann. Erst dann kann der Rat der Stadt Köln seine feste Zusage machen. Einen Freibrief will und kann Köln bei der städtischen Haushaltslage nicht machen.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr