Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.01.2002

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Kein Witz: SPD-Berlin verkauft 70.000 Wohnungen

Ulrich Breite
Ulrich Breite
Ulrich Breite
Bild verkleinern
Ulrich Breite
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat beim Neujahrsempfang des Rings Deutscher Makler am letzten Wochenende erklärt, dass SPD und PDS in Berlin rund 70.000 städtische Wohnungen verkaufen. Dafür wird Berlin seine größte Wohnungsbaugesellschaft GSW möglichst schnell privatisieren, um frisches Geld in die leere Kasse zu bekommen. Die Wohnungen sollen nach einem Bericht der „Welt“ vom 22. Januar durch die Investmentbank Oppenheim ausgeschrieben werden. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite:

„In Berlin privatisiert die SPD zusammen mit der PDS die städtische Wohnungsgesellschaft, in Köln demonstrieren sie gegen die gleiche Entscheidung: das nenne ich Heuchelei. Der rot/rote Berliner Senat kopiert die Kölner Entscheidung nach dem Motto: von Köln lernen heißt Haushaltsanierung lernen und die ganze Kölner SPD steht im Regen. Wie müssen sich jetzt die Kölnerinnen und Kölner fühlen, die den Worten der Sozialdemokraten trauten und ihre Unterschrift unter das Bürgerbegehren setzten. Eins ist jetzt klar, die Kampagne der SPD gegen die Privatisierung von GAG/Grubo war reiner Populismus. Würde sie Verantwortung in Köln tragen, hätte sie die gleiche Entscheidung getroffen.

Die FDP-Fraktion bekundet jedenfalls ihren Respekt vor den Berliner Sozialdemokraten und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit zur Privatisierung der Berliner Wohnungsbaugesellschaft. Damit zeigen sie, wie richtig die Kölner Entscheidung von CDU und FDP ist und auf welchem Holzweg ihre Genossinnen und Genossen leider in Köln sind.


Hier geht es zu dem Bericht der "Welt" und zu der politischen Reaktion.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr