Köln kann mehr
alle Meldungen »

29.08.2004

FDP-Bundestagfraktion

Meldung

Hoyer: Das Zeitfenster in Nadschaf nutzen

Bild verkleinern
BERLIN. Zum Abflauen der Kämpfe um die Imam-Ali-Moschee in Nadschaf erklärt der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Werner Hoyer, MdB aus Köln:

Endlich flauen die Kämpfe in Nadschaf um die Imam-Ali-Moschee ab. Großajatollah Ali al-Sistani ist zunächst der große politische Sieger. Ihm gebührt das Verdienst, im Konflikt zwischen den schiitischen Milizen von Moktada al-Sadr einerseits und der irakischen Zentralregierung und den Amerikanern andererseits erfolgreich vermittelt zu haben. Jetzt hat sich ein schmales Zeitfenster geöffnet, das genutzt werden muss, um eine dauerhaft friedliche Lösung zu erreichen.

Die USA müssen Zurückhaltung üben und in die Rolle des ehrlichen Maklers hineinwachsen. Sie müssen zwischen den politischen Gewichten im Irak ausgleichen und mehr Autorität an die irakische Zentralregierung übertragen. Diese muss Distanz und Unabhängigkeit gewinnen, wenn sie sich im Lande allmählich durchsetzen will.

Gleichzeitig bietet sich jetzt die Gelegenheit, die Vereinten Nationen wieder direkt im Land zu engagieren. Es sollte auch laut darüber nachgedacht werden, wie ein Jahr nach dem schrecklichen Attentat, dem Sergio di Mello und seine Mitarbeiter zum Opfer fielen, für die Sicherheit einer neuen VN-Mission gesorgt werden kann.

Die irakischen Milizen müssen aufgelöst werden, was im waffenstarrenden, besetzten und von Bürgerkrieg geschüttelten Land nicht einfach sein wird. Ob Ali al-Sistanis Autorität Bestand haben wird, bleibt abzuwarten. Er muss jetzt genauso wie Moktada al-Sadr politisch eingebunden werden, um zu verhindern, dass Moktada-al-Sadr sein Charisma wieder zu Hetzereien gegen die Demokratie missbraucht.

Nur behutsam und allmählich wird es gelingen, die vielen Zündschnüre am Pulverfass Irak auszutreten. Die Menschen im Irak und seine Nachbarstaaten brauchen Frieden und Stabilität. Sie bleiben auf unsere Hilfe und Unterstützung angewiesen.


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zu einem möglichen Freihandelsabkommen mit Kanada und Japan

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights


Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Weitere Infos folgen in ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr