Köln kann mehr
alle Meldungen »

17.09.2003

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Liberale Orientierungshilfe für Schramma

Oberbürgermeister Fritz Schramma
Oberbürgermeister Fritz Schramma
Oberbürgermeister Fritz Schramma
Bild verkleinern
Oberbürgermeister Fritz Schramma
Drei Jahre Oberbürgermeister Fritz Schramma

Heute ist Fritz Schramma drei Jahre im Amt. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

"Beim seinem Start als Oberbürgermeister hätte sich Fritz Schramma nicht träumen lassen, schon nach 3 Jahren unter solchen chaotischen Bedingungen regieren zu müssen. Schramma wollte Kölns Strahlemann sein, jetzt muss er die Rolle als Konkursverwalter übernehmen. Seine CDU ist heillos zerstritten und politisch orientierungslos. Das Platzen des GAG-Verkaufs durch CDU-Abweichler stürzte Köln in die Haushaltskrise und bescherte ihm als Sahnehäubchen eine ungeliebte schwarz-grüne Ratskoalition. All das wollte Schramma nicht und musste es doch über sich ergehen lassen.

Schramma muss nun aufräumen, innerhalb seiner CDU und in seiner Verwaltung. Oberste Priorität für die CDU-Fraktion muss die Unterstützung der Politik des Oberbürgermeisters haben und nicht die der wirtschaftsfeindlichen, rückwärtsgewandten Grünen. Die Verwaltung muss vom Oberbürgermeister geführt werden und nicht durch CDU-Parteibücher, die aus der Parteizentrale und aus dem Fraktionsbüro gelenkt werden.

Fritz Schramma hat noch sechs lange Jahre, um Köln zu prägen und sich dann zur Wiederwahl zu stellen. Die Kommunalwahl nächstes Jahr - obwohl er nicht zur Wahl steht - ist für den Erfolg seiner weiteren Amtszeit von entscheidender Bedeutung. Bleibt die schwarz-grüne Chaostruppe Ratmehrheit, die ihm und der Stadt mehr schadet als nützt oder wird sie abgelöst? Und was folgt ihr nach?

Es ist kein Geheimnis, dass Oberbürgermeister und FDP gut miteinander können und auch miteinander wollen. Die Chemie stimmt und beide haben das gleiche Grundanliegen: die Stadt Köln sofort nach der Kommunalwahl aus dem Haushaltssicherungskonzept herauszuholen. Köln braucht wieder Bewegungsfreiheit, um sich den zukünftigen Anforderungen, insbesondere im wachsenden europäischen Wettbewerb mit anderen Regionen, zu stellen.

Die Konkurrenz schläft nicht und jedes weitere Jahr im starren Finanzkorsett wirft Köln zurück. Darum muss nach der Kommunalwahl die Privatisierung städtischer Beteiligungen wieder aufgenommen werden, wozu die jetzige schwarz-grüne Mehrheit keinen Willen und keine Kraft besitz. Oberbürgermeister Fritz Schramma und FDP haben den gemeinsamen Willen und diesen auch bei der GAG-Abstimmung im Rat gezeigt, Köln durch Privatisierung ihre Gestaltungskraft zurückzugeben. Nur mit einer gestärkten FDP bei der Kommunalwahl erhält Fritz Schramma ausreichend liberale Orientierungshilfe und kann auch wieder Kölns Strahlemann sein.“


Hier geht es zu weiteren Meldungen und Initiativen der FDP zum Thema „schwarz-grün“ in Köln.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr