Köln kann mehr
alle Meldungen »

06.11.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Ebertplatzneugestaltung stockt in Düsseldorf

Der Ebertplatz 1927
Der Ebertplatz 1927
Der Ebertplatz 1927
Bild verkleinern
Der Ebertplatz 1927
„Dass es in Sachen Neugestaltung Ebertplatz nicht weiter geht, liegt einzig und allein an der Parkplatzfeindlichen Politik des Landes“, kommentiert FDP-Fraktionschef Ralph Sterck den Vorwurf seines Ratskollegen Börschel (SPD), die Ratsmehrheit habe die Neugestaltung in ihrer Dringlichkeit zurückgestuft. „Das genaue Gegenteil ist der Fall,“ schimpft Sterck. Der Stadtentwicklungsausschuss habe den Ebertplatz unter allen in Köln im Rahmen des Quartiergaragenkonzeptes geplanten Projekten auf die erste Priorität gesetzt. Alle nötigen Beschlüsse in Köln seien gefasst.

„Wir stehen Gewehr bei Fuß“, meint Sterck. Das einzige, was fehle, seien die rechtlichen Voraussetzungen der Landesbauordnung, die von der Stadt eingenommenen Stellplatzablösesummen auch weiterhin für Maßnahmen wie der Ebertplatz stadtweit ansparen zu können. Rot-Grün in Düsseldorf habe die rechtlichen Voraussetzungen dafür im Sommer letzten Jahres abgeschafft. Nun sei in der letzten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses – sogar mit Zustimmung der SPD – eine Resolution an den Landtag verabschiedet worden, die Landtagsmehrheit möge die Einschränkung zurücknehmen und damit den Weg auch für die Neugestaltung des Ebertplatzes frei machen.

„Wenn Herr Börschel sich nun hinstellt und die Verantwortlichkeit vor andererleuts Türen ablegen will, solle er sich an seine eigene Nase packen“, ärgert sich Sterck. Börschel habe die Möglichkeit, am kommenden Donnerstag im Bau- und Verkehrsausschuss durch die Zustimmung seiner Fraktion für eine breite Mehrheit zu einem CDU-/FDP-Änderungsantrag zu sorgen, der erreichen möchte, dass die von der Stadt eingenommenen Stellplatzablösesummen so lange gespart werden, bis für Quartiergaragen oder Parkplätze im Straßenraum wieder die rechtlichen bzw. finanziellen Möglichkeiten geschaffen sind. „Das Geld darf bis dahin nicht für eine Flut von Fahrradständern verplempert werden“, spottet Sterck abschließend.

Meldung vom 26.4.2000

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr