Köln kann mehr
alle Meldungen »

09.06.2018

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

„Ratsch im Kappes“

Bild vergrößern
Bild verkleinern
„…oder so“ – die Kolumne von Maren Friedlaender
Manchmal schreibt sich so eine Kolumne quasi von selbst oder besser gesagt, wird von der Nachrichtenlage diktiert. Zur Erinnerung: Im letzten Bundestagswahlkampf ging es bei der SPD um die ganz großen Themen, vorn an: soziale Gerechtigkeit. Jetzt machen sich die Sozen an die Umsetzung.

Auf ihrem Berliner Landesparteitag letzte Woche beschlossen sie, auf Antrag ihrer Nachwuchsorganisation, staatliche Förderung für Pornos. Moment – es geht ausschließlich um feministische Pornos. Warum? Feministische Pornofilme hätten sowohl gesundheits- als auch, aufgrund des vermittelten Frauenbildes, gleichstellungspolitische Relevanz, erklärte die Berliner Juso-Vorsitzende Annika Klose.

Pornos für die Emanzipation! Das muss man den alten Kumpels aus dem Ruhrpott mal erklären. „Die haben doch einen Ratsch im Kappes“, würde Tegtmeier selig sagen. SPD steht jetzt für „Sozialistische Porno Demokratie“ oder was?

Künftig sollen solche frauengerechten pornografischen Inhalte, laut Antrag, auch über die Mediatheken von ARD und ZDF verfügbar sein. Na klar, für so Emmanuelle-Zeugs sind sie doch da, die Öffentlich-Rechtlichen. Alles für uns Frauen. Bätschi, sag ich mit Frau Nahles, bätschi. Aber vielleicht gefällt’s auch den Männern, womit soziale Gerechtigkeit ja hergestellt wäre.

Ja, die Jusos, immer voll von bunten Ideen und kein Elder Statesman in Sicht, der sie aufhält. Ganz im Gegenteil. Gerade erst schwärmte der für diese Aussage kurz aufgetauchte Martin Schulz, der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert sei einer, der den Ton der Leute treffe. Er werde zukünftig in der Partei eine größere Rolle spielen.

Was ist bloß los mit der alten Tante SPD? Mit Freud würde ich empfehlen: Weniger Porno gucken und mehr Sublimieren. Unter Sublimierung verstand der Psycho-Papst eine Umwandlung oder Umlenkung von Libido in sozial nützliche Errungenschaften. Also: geistige Leistung oder kulturell anerkannte Verhaltensweisen. Hallo, SPD: Davon hätten wir doch alle was. Aber, Pornos ömesöns? Ne wirklich, Ratsch im Kappes oder so …

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr