Köln kann mehr
alle Meldungen »

13.12.2017

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

Johannes Vogel zu Jamaika in Köln

Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Bild vergrößern
Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
Bild verkleinern
Ulrich Breite, Johannes Vogel und Reinhard Houben (v.l.)
FDP bringt alleine Gesetz zur Stärkung der Bürgerrechte ein
Auf großes Interesse stieß der Bericht von Johannes Vogel über das Jamaika-Aus in Berlin. Über 60 Parteimitglieder kamen sogar an einem Freitagabend ins Alte Pfandhaus, um sich aus erster Hand informieren zu lassen. Der Generalsekretär der NRW-FDP hatte zum erweiterten Teilnehmerkreis der Sondierungen gehört.

An vielen Beispielen zeigte Vogel, wie weit die Parteien auch nach viereinhalb Wochen noch auseinander lagen. Insgesamt betraf dies 237 Punkte. Vor allem aber habe sich kein Vertrauen zwischen den entscheidenden Personen entwickelt. CDU und CSU seien bei vielen Themen einfach davon ausgegangen, dass man die FDP wie 2009 sowieso auf ihrer Seite habe und nur auf die Grünen zugehen müsse. Die neue FDP im Jahr 2017 sei aber eine andere Partei mit eigenständigen Positionen, die ebenfalls angemessen berücksichtigt werden müssten. Die von der CDU-Vorsitzenden über viele Jahre angewandte Methode, die anderen Verhandler müde zu diskutieren, habe sich zwar auf EU-Ebene bewährt, funktioniere aber nicht bei solchen Gesprächen zur Regierungsbildung.

Der neue Kölner FDP-Bundestagsabgeordnete Reinhard Houben sah das von ihm in Christian Lindner gesetzte Vertrauen belohnt: „Wenn die FDP ihre Inhalte nicht durchsetzen kann, dürfen wir nicht in eine Regierung eintreten.“ In der anschließenden Diskussion, an der auch viele neue Mitglieder teilnahmen, hörte man großes Verständnis, aber auch viel Bedauern über die Entscheidung der Parteiführung, die Sondierungen zu beenden. Vogel benutzte die Gelegenheit, um darauf hinzuweisen, dass auch er enttäuscht sei, dass es nicht geklappt habe. Er sei sicher, dass es irgendwann in der Zukunft noch zu einer Jamaika-Koalition kommen werde, „zu einem anderen Zeitpunkt und vor allem mit anderen handelnden Personen“.

Die FDP werde jetzt konstruktive Oppositionsarbeit leisten, so Vogel. Vor allem wolle man kurzfristig die Hängepartie bei der Regierungsbildung nutzen, um eigene Vorlagen einzubringen, die mit wechselnden Mehrheiten verabschiedet werden könnten. Noch vor Weihnachten komme ein Gesetzentwurf zur Stärkung der Bürgerrechte in den Bundestag. Damit sollen die Vorratsdatenspeicherung und das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, mit dem Facebook und Co. die Überwachung der Meinungsfreiheit übertragen wurde, abgeschafft werden. Es werde sich zeigen, ob sich dafür eine Mehrheit finden werde.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen

Do., 28.06.2018 bis Di., 26.06.2018, 20:00 Uhr
Treffen des FDP-Stadtbezirksverbandes Ehrenfeld
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr