Köln kann mehr
alle Meldungen »

24.09.2001

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Grüne vor Scherbenhaufen

„Die Kölner Grünen stehen vor einem Scherbenhaufen ihrer Schönwetterpolitik“, stellt FDP-Fraktionschef Ralph Sterck als Reaktion auf die Kritik seiner grünen Kollegin Moritz am Kurs von Oberbürgermeister Fritz Schramma und der Ratsmehrheit aus CDU und FDP fest. Dass diese am Tag nach der Hamburgwahl geäußert würde, mache die Sache sehr durchsichtig. Denn die verheerenden Verluste der dortigen Grünen erzeugten bei den hiesigen Vorahnungen auf das Ergebnis der Kommunalwahl 2004.

„Ihre damalige Ankündigung, schon im ersten Halbjahr 2001 einen Dezernenten für ihr Wohlverhalten zu erhalten, ist längst Lügen gestraft“, so der Liberale. Und auch der von CDU-Kollege Rolf Bietmann gewählte Zeitraum bis Ende des Jahres erscheine heute wie Hohn. Dafür seien die inhaltlichen Differenzen zwischen den realen Notwendigkeiten in der Kölner Kommunalpolitik und der profillosen Anbiederungspolitik der Grünen zu groß. Die grüne Taktik sei gescheitert. Spätestens 2004 gäbe es dafür von den grünen Wählern die Quittung.

Wenn sie jetzt eine Haushaltskonsolidierung für 2002 fordern, befänden sie sich wohl im falschen Film. Schon in diesem Jahr hätten sie jeden Deckungsvorschlag vermissen lassen. Vielmehr seien ihre Stimmen mit millionenschweren Zugeständnissen „erkauft“ worden. Durch den von den Grünen verursachten Flüchtlingsansturm auf Köln und die Folgekosten von jährlich 40 Mio. DM hätten sie für Jahre ihren Kredit verspielt. „Durch ihr Geschrei versuchen sie jetzt, über ihren Anteil am Haushaltsloch hinwegzutäuschen“, so Sterck anschließend.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Mi., 20.06.2018 Bettina Houben: Brauchen neuen Anlauf, um Nachbarschaft zu entlasten FDP will Drogenkonsumraum am Neumarkt in städtischem Gebäude Bettina Houben
Mit Bedauern hat die FDP-Ratsfraktion zur Kenntnis genommen, dass der geplante Drogenkonsumraum am Neumarkt nun doch nicht zeitnah ... mehr
Do., 14.06.2018 Hoyer: Mindestens 500 Plätze weniger zum Jahresende FDP fordert Abbau von Hotelplätzen für Flüchtlinge Katja Hoyer, MdR
Zur Recherche des WDR zur Unterbringung von Geflüchteten in Hotels erklärt die Sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Kölner Rat ... mehr
Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Köln ist eine wachsende Stadt. Wir Kölner Freien Demokraten nehmen das als Herausforderung an. Das ist eine Mentalitätsfrage. Liberale sind ...mehr

Fr., 06.07.2018, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Offizielle Eröffnung des CSD mit Dr. Joachim Stamp
Dr. Joachim Stamp, MdL
Die offizielle Eröffnung des CSD findet um 18.00 Uhr auf dem Heumarkt statt. Hier wird u.a. der stellvertretende Ministerpräsident des ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr