Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.03.2017

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

Freie Demokraten trauern um Norbert Hilden

Norbert Hilden
Bild vergrößern
Norbert Hilden
Norbert Hilden
Bild verkleinern
Norbert Hilden
„Mr. Deutz“ starb im Alter von 74 Jahren
Die Freien Demokraten trauern um Norbert Hilden. Der Stellvertretende Vorsitzende des FDP-Stadtbezirksverbandes Köln-Innenstadt und Sachkundige Einwohner im Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln verstarb am Montag im Alter von 74 Jahren.

Norbert Hilden wurde 1942 in Erftstadt-Lechenich im Rhein-Erft-Kreis geboren. 1967 erhielt er nach den erfolgreichen Studien der Architektur an der Fachhochschule Köln und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen seine beiden Staatsexamen. Nach dem Studium hatte er zunächst in verschiedenen Kölner Architekturbüros, unter anderem im Bauturm, gearbeitet. In der Zeit von 1967 bis 1968 war er zu einem Studien- und Arbeitsaufenthalt in Den Haag in den Niederlanden. Seit 1970 war er selbstständig. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war Wohnungs-, Verwaltungs- und Gewerbebau sowie das Bauen in denkmalschutzgeschützten Gebäuden. Er hinterlässt zwei erwachsene Kinder.

Norbert Hilden trat 1977 in die FDP ein und war seitdem auf verschiedenen Ebenen im Stadtbezirks-, Kreis- und Landesverband aktiv. Seit 1979 war er Vorstandsmitglied des heutigen Stadtbezirksverbandes Innenstadt. Über 20 Jahre war er dort Schatzmeister und war zuletzt dessen Stellvertretender Vorsitzender. Für die Kreispartei hat er von 1989 bis 1999 die Facharbeitskreise Stadtentwicklung- und Wohnungsbau geleitet. Von 1989 bis 1994 und seit 1999 war er für die Ratsfraktion der FDP als Sachkundiger Einwohner beratend im Stadtentwicklungsausschuss des Rates der Stadt Köln und in dieser Funktion in zahllosen städtebaulichen und architektonischen Qualifizierungsverfahren als Juror tätig.

Norbert Hilden war immer mit dem Stadtteil Deutz verbunden, wo er bis zuletzt lebte. Bei den unterschiedlichen KölnWahlen hat er daher auch immer im Wahlkreis Altstadt und Deutz und auf der Ratsliste kandidiert.

Der Fraktionsvorsitzende der FDP im Stadtrat Ralph Sterck erklärt zum Tod von Norbert Hilden: „Die Freien Demokraten haben ihr Gesicht in Deutz – ihren Mr. Deutz verloren. Ich verliere einen engen Berater und väterlichen Freund. Norbert Hilden hat in seinen Funktionen aktiv Köln mitgestaltet. So lebt er im Stadtbild und in unseren Erinnerungen weiter.“

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr