Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.02.2017

Report-k.de

Pressemeldung

Stadtarchiv - Stadt lässt sich Erinnerung schenken

Lorenz Deutsch
Bild vergrößern
Lorenz Deutsch
Lorenz Deutsch
Bild verkleinern
Lorenz Deutsch
Deutsch: Schild beschämt uns
Seit fast einem Jahr hängt es am Bauzaun: Das Bild, mit dem der Künstler Mischa Kuball an den Einsturz des Stadtarchivs erinnert. Auf seiner letzten Sitzung beschloss der Kulturausschuss einstimmig, es als Schenkung an die Stadt anzunehmen.

Am 3. März 2009 war das Archiv infolge von Baupfusch – so die aktuelle Vermutung – an der nahen Nord-Süd-U-Bahn eingestürzt. Zwei Menschen kamen dabei um. Zwar wird der Katastrophe an den Jahrestagen vor Ort mit einer offiziellen Feier gedacht. Doch hat die Stadt es bislang nicht geschafft, ein eigenes Erinnerungs-Symbol zu errichten.

Das Bild „beschämt“ die Stadt - und bringt die Kulturpolitiker auf Trab

Angesichts dieser Tatsache war sich der Ausschuss der Ambivalenz dieser Schenkungs-Annahme bewusst. „Das Schild beschämt uns“, fasste Lorenz Deutsch, sachkundiger Einwohner der FDP im Kulturauschuss, die Stimmung stellvertretend zusammen. Denn eigentlich stehe die Stadt „immer noch im Regen“, weil sie es nicht zu einem eigenen Symbol geschafft habe. Durch dieses Geschenk bestehe die Gefahr, dass man sich nun „beruhigt“ zurücklehne.

Damit dies nicht geschehe, beschloss der Ausschuss, verstärkt darauf hinzuwirken, dass die Stadt zumindest eine Information mit den Fakten über den Einsturz aufstellt. Darauf soll auch auf die beiden Todesopfer hingewiesen werden, denn – und dies sprach für Kuballs Arbeit – bezieht sich nicht darauf, sondern zeigt „nur“ die Trümmer des Gebäudes. Es greift in seiner Gestaltung die Schilder auf, die an Autobahnen auf Sehenswürdigkeiten hinweisen. Wie die Stadt nun in eigener Sache vorgehen soll, will man fraktionsübergreifend und nach Möglichkeit mit der Bürgerinitiative „Köln kann auch anders“ beraten.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights


Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Do., 28.06.2018, 20:00 Uhr
FreiGespräch mit Henriette Reker
Oberbürgemeisterin Henriette Reker
Weitere Infos ...mehr

Sa., 07.07.2018, 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr
eMobility Live - Fährt NRW bald elektrisch?
Kaum eine Frage wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie die nach der Zukunft der Mobilität. Die aktuellen Dieselfahrverbote in Hamburg ...mehr

Do., 21.06.2018, 15:00 Uhr
Liberales Forum Integration

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr