Köln kann mehr
alle Meldungen »

08.01.2017

report-k.de

Pressemeldung

Art Initiatives Cologne startet Petition gegen Abriss von Litfaßsäulen

Lorenz Deutsch
Bild vergrößern
Lorenz Deutsch
Lorenz Deutsch
Bild verkleinern
Lorenz Deutsch
FDP: Tragfähiges Betriebs- und Kostenmodel nötig
50 alte Litfaßsäulen in Köln sollen abgerissen werden. Dagegen hat nun die Art Initiatives Cologne eine Petition gestartet. Die Künstler wollen die Säulen als öffentlichen Kunstraum erhalten und haben sie bereits für Plakataktionen genutzt. Erste Kunstsäulen sollen bereits nicht mehr stehen.

In Köln gibt es derzeit rund 50 alte Litfaßsäulen, die nicht Gegenstand des aktuellen Werbenutzungsvertrages mit Ströer sind. Diese wurden seit dem Herbst 2015 fünf Mal für Plakataktionen von Kölner Künstlern genutzt – etwa im Rahmen des Projektes „Kunst an Kölner Litfaßsäulen“ in Kooperation mit der Kunsthochschule für Medien Köln, der Ströer Gruppe und der Stadt Köln.

Nun will Ströer, welche die Säulen besitzt, die Litfaßsäulen abreißen. Erste Säulen sollen bereits nicht mehr stehen. Die Art Initiatves Cologne will den Abriss verhindern und hat dazu eine Petition im Internet gestartet. 323 Menschen (Stand 22.12.2016) haben diese bislang unterzeichnet. Die Künstler appellieren in ihrer Petition an das Unternehmen Ströer, die Litfaßsäulen stehen zu lassen. Dem Unternehmen würden keine Kosten durch den Erhalt entstehen, erklären die Künstler. Das Geld für den Abriss solle sich das Unternehmen sparen. Zudem haben die Künstler Kontakt zu der Stadtverwaltung aufgenommen. Das Kulturamt habe eine finanzielle Unterstützung für den Erhalt der Kunstsäulen signalisiert.

Im November 2016 gab es zu diesem Thema einen Dringlichkeitsantrag in der Bezirksvertretung Ehrenfeld. Die Politik in Ehrenfeld sprach sich für deren Erhalt aus. Die Säulen sollen langfristig als Kunstsäulen im öffentlichen Raum genutzt werden, heißt es in einem Beschluss der Bezirksvertretung Ehrenfeld. Die Ehrenfelder Politik forderte darin zugleich Oberbürgermeisterin Henriette Reker auf, sich mit dem Unternehmen Ströer in Verbindung zu setzen, um den Abriss zu stoppen. Report-k hat die Kölner Stadtverwaltung und das Unternehmen Ströer um eine Stellungnahme zu dem aktuellen Stand gebeten. Sobald der Redaktion Antworten vorliegen, werden diese im Artikel ergänzt.

Politik nimmt Stellung

FDP-Köln: Tragfähiges Betriebs- und Kostenmodel nötig

„Wir sollten nicht alle Säulen erhalten, weil es im neuen Werbevertrag ja auch um eine Reduktion der Stadtmöblierung ging. Aber die Hälfte an besonders günstigen Punkten sollten für kulturelle Zwecke erhalten werden. Wir setzen uns seit Jahren für ein verbessertes Kulturmarketing ein, und dann sollten wir wenigstens diese Chance nutzen. Wir brauchen jetzt ein tragfähiges Betriebs und Kostenmodell und dann sollte eine gute Lösung zwischen Stadt und der Ströer AG doch möglich sein. Wir wollen das gerne unterstützen“, so Lorenz Deutsch, Mitglied im Kulturausschuss und stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP Köln.

Mehr dazu im Artikel des report-k.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bettina Houben auf dem Bundesparteitag über eine mögliche Frauenquote innerhalb der Partei

Aktuelle Highlights

Do., 14.06.2018 Wackerhagen: Verantwortung für das Baudesaster endlich klären FDP fordert unabhängiges Gutachten zum Bühnendebakel Dr. Ulrich Wackerhagen
Die FDP-Fraktion hat für die kommende Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses beantragt, zusätzlich zu dem bereits vorliegenden Gutachten ... mehr
So., 10.06.2018 OB soll Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke werden Erfolgreiche liberale Initiativen zur Ratssitzung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Aufgrund der gescheiterten Einrichtung eines Drogenkonsumraums am Neumarkt beantragte die SPD-Fraktion eine Aktuelle Stunde zur Ratssitzung ... mehr
Mi., 30.05.2018 Sterck: Rahmenbedingungen für Kreuzfeld schnell klären FDP begrüßt Ankündigung der OB
Die Initiative der FDP-Fraktion im Rat ... mehr

Termin-Highlights

Johannes Vogel, MdB
Parteimanager, strategischer Kommunikator, Mädchen für alles: Bei den Generalsekretären – bei den Grünen „Politischer Geschäftsführer“ ...mehr

Di., 19.06.2018, 18:30 Uhr
Meilensteine-Tour der NRW-FDP
Christof Rasche, MdL
Mit Christof Rasche und Henning Höne Seit der Landtagswahl am 14. Mai 2017 arbeiten 28 liberale Landtagsabgeordnete daran, ...mehr

Mo., 25.06.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Talentschulen: ein Weg zu Chancengerechtigkeit
NRW soll ein Land der Chancen, des Fortschritts und Wohlstands werden. Dazu muss die Qualität der Bildung von den Kitas bis zu den ...mehr

Fr., 22.06.2018, 19:00 Uhr
CSD-Vorbereitungstreffen

Do., 28.06.2018 bis Di., 26.06.2018, 20:00 Uhr
Treffen des FDP-Stadtbezirksverbandes Ehrenfeld
weitere Termine »

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr