Köln kann mehr
alle Meldungen »

15.10.2016

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Bundespräsident*innen und nasse Wände"

Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Was haben die nassen Außenwände des Columba-Museums mit Frau Käßmann gemeinsam? Beide etwas sakral. Und beide funktionieren nicht. Jene wollen den Regen nicht abhalten. Diese will nicht Bundespräsident*in werden, egal ob mit oder ohne Gendersternchen. Ob es die Kaiser‘s-Tengelmann-Frauen juckt?

Was juckt uns noch an diesem Wochenende, am Ende einer TV-Duell-Woche: Hollande-Sarkozy, Clinton-Trump. Viel Sex und wenig Visionen. Alles funktioniert nicht so richtig. Wie die Fußbodenheizung bei mir. Blubbert und blubbert, nur warm wird der Boden nicht. Wo doch so überraschend die Kälte einbrach, wie am Abend die Dunkelheit.

Wenigstens erinnert mich die Autowerkstatt schon jetzt an die Winterreifen. Die Jungs in den Blaumännern sind vorausschauend oder nachhaltig oder beides? Was man von den Großmeistern der Politik und Geostrategie wahrlich nicht behaupten kann. Die offene Wunde Aleppo ist ein Grauen und wir schauen mit Judith Rakers jeden Abend zu. Wie damals mit Karl-Heinz Köpcke bei dem Massaker von My Lai in Südvietnam. Ältere Leser erinnern sich.

Jetzt also Aleppo. Auf den Protest von Frau Wagenknecht warte ich noch. Lafontaine, Künast, Bartsch – wo bleibt ihr Aufschrei, der ihnen bei jeder kriegerischen Aktion der Amerikaner so schnell über die Lippen kommt. Wo ist Claudia Roth? Oder hält sie sich schon präsidial zurück? Wo sind die Demonstranten vor der russischen Botschaft? „Ho Ho Ho Chi Minh“-Rufe an deutschen Universitäten damals, jetzt stapeln die Studenten Bierkästen zum Beginn des Semesters und sammeln Credit-Points.

Nasse Wände im Columba-Museum; weil der Westwind den Regen heftig dagegen peitscht. Als ob das neu wäre. Ich springe, denn die Meldungen springen. Die Welt ist aus dem Takt. In Echtzeit fahnden wir mit, zittern wir mit, bibbern wir mit. Es ändert nichts, null, zero, nur den Aufregungspegel und die Blutwerte und den Pulsschlag. Nasse Wände. Warum nur? Vielleicht weiß Frau Käßmann, wie man die Wände trocken bekommt. Dafür steht sie bestimmt zur Verfügung. Nicht als Bundespräsidentin. Da muss Sigmar Gabriel nochmal eine andere fragen. Gesine Schwan oder so…

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr