Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.09.2016

FDP-Kreisverband Köln

Meldung

"Sandkastenspiele für Erwachsene"

Bild verkleinern
„…oder so“ – Die Kolumne von Maren Friedlaender
Ich mache mir ein wenig Sorgen um unser Rathaus. Seit neun Jahren wird auf dem Vorplatz gebuddelt. Dass ich nur mit Hilfe von Robert Baden-Powell zum Rathauseingang finde, daran habe ich mich schon gewöhnt. Baden-Powell, Sie erinnern sich, der Gründer der Pfadfinderbewegung. Aber nun drehen sich dröhnend riesige Bohrer in die Erde. Gestern im Sitzungssaal wackelten die Portraits der ehemaligen Oberbürgermeister bedenklich. Angeblich soll auf der einen Seite des Rathausplatzes ja mal ein Museum stehen. Zurzeit schweift der Blick eher über sowas ähnliches wie die Sandhügel der mittleren Sahara. Warten wir es ab. Man weiß ja: Köln und bauen – das ist so eine Sache…

Doch ich mache mir Sorgen. Wie mag es zurzeit wohl unter dem Platz aussehen? Schweizer Käse oder so. Ich meine, wir wissen ja, was alles passieren kann, wenn man sich unterirdisch durch die Straßen und Plätze wühlt. Erst in der letzten Woche sackte auf Höhe des Breslauer Platzes ein Teilstück der Rheinuferstraße ab. Das gibt doch zu denken. Ich sage nur: Stadtarchiv. An dem Loch in der Severinstraße fahre ich übrigens fast täglich vorbei. Unheimlich! Mittlerweile braucht man da unten Schwimmwesten.

Und dann der Offenbachplatz. Vor einigen Wochen wurde ich zur feierlichen Einweihung geladen. Die Einladung galt immerhin ein paar Stunden – dann kam die feierliche Ausladung. Mich wunderte das nicht. Irgendwie sieht die Opernumgebung nicht so aus, als ob es schon etwas einzuweihen gäbe. Auch sonst wenig Aktivität. Ach doch, Arbeiter bohrten kürzlich dicke Löcher in die neu verlegten Steinplatten. Sie wussten sicher, wozu das gut sein sollte. Bei Oper und Schauspiel gibt es keine großen Veränderungen zu melden. Vielleicht wird Ende 2017 wieder mit dem Bauen angefangen. Wie gesagt – vielleicht. Wenn man so bedenkt, dass wir dort jetzt schon eine Spielzeit hinter uns hätten… Aber bloß keine alten Wunden aufreißen.

Nach der Innenstadttour radelte ich am Chlodwigplatz vorbei. Den hört man zurzeit lange, bevor man ihn sieht. Ich weiß gar nicht mehr, wann dort zuletzt keine Baustelle war. Muss vor meiner Geburt gewesen sein. Arme Anwohner! Für die Kunden der anliegenden Banken und Geschäfte wurde jetzt mit rot-weißen Barrieren so etwas wie ein Labyrinth markiert. Manche irren darin tagelang herum.

Als ich voller Sehnsucht nach Ruhe in mein gemütliches Bayenthal-Viertel einbog, rissen Werktätige in der Cäsarstraße ein Loch auf, das sie ein paar Tage zuvor zugeschüttet und sorgfältig planiert hatten. Zu früh gefreut. Auf dem Einsatzwagen stand übrigens: „saugen statt bohren“. Ich musste an Loriot denken, der einst seinen Staubsaugervertreter reimen ließ: „Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann.“ Doch – es wäre schön, wenn sie zurückkehrten, die Heinzelmännchen. Wir brauchen sie mehr denn je. Und wenn nicht die, dann bitte Loriot. Mit ihm könnte man über das Bau-Elend der Stadt wenigstens lachen oder so…

Maren Friedlaender

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Christian Lindner beim Sommerfest 2018

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr