Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.08.2016

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Meldung

FDP stärkt Einzelhandel in Porz

Bild verkleinern
Sterck: Nahversorgungszentren nicht austrocknen
Mit zwei Maßnahmen hat die FDP aktuell dazu beigetragen, den Einzelhandel im Stadtbezirk Porz zu stärken. So haben die liberalen Vertreter im Verwaltungsrat der Sparkasse KölnBonn dafür gesorgt, dass die Filiale Eil nicht geschlossen wird. Außerdem unterzeichneten die Freien Demokraten eine Dringlichkeitsentscheidung mit der Oberbürgermeisterin, die eine weitere Schwächung des Nachversorgungszentrums Finkenberg verhindern soll. Dazu erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Ralph Sterck:

"Ich bin der Sparkasse KölnBonn sehr dankbar, dass sie unsere Bedenken im Vorfeld der entsprechenden Entscheidung des Verwaltungsrates gegen die Schließung beider Filialen in Finkenberg und Eil aufgegriffen und zumindest die Eiler Geschäftsstelle erhalten hat. Auch wenn die Besucherfrequenz in den Filialen abnimmt, weil sich die Kundinnen und Kunden am Automaten mit Bargeld versorgen, so ist eine Sparkasse doch ein wichtiger Frequenzbringer in einer Einkaufsstraße.

Ein Rückzug aus beiden Stadtteilen hätte die Präsenz der Sparkassen in diesem Teil des Stadtbezirks Porz massiv beeinträchtigt. Nun gilt es, den Standort Eil langfristig zu halten. In diesem Sinne hoffe ich, dass das dortige Angebot von den Bewohnerinnen und Bewohnern in Finkenberg und Eil kräftig genutzt wird, damit sich die Präsenz der Sparkasse am verbleibenden Standort für das Unternehmen dauerhaft auch wirtschaftliche lohnt. Denn nur so überlebt er mögliche weitere Schließungswellen.

In diesen Zusammenhang passt auch, dass ich am Mittwoch gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin eine Dringlichkeitsentscheidung unterschrieben habe, um einen neuen Penny-Markt in Finkenberg zu verhindern. Ich weiß noch von der Diskussion über die Erweiterung des Aldis in Eil, dass solche Maßnahmen für die Bürgerschaft schwer nachzuvollziehen sind und als „bittere Medizin“ zur Sicherung der bestehenden Einzelhandelsstrukturen in den Ortsmittelpunkten empfunden wird.

Doch leider zeigt die Erfahrung gerade in Stadtteilen wie Finkenberg und Gremberghoven, dass insbesondere ältere und in der Mobilität eingeschränkte Bürgerinnen und Bürger sich nicht mehr fußläufig mit Lebensmitteln versorgen können, weil vermehrt Supermärkte „auf der grünen Wiese“, die nur mit dem Auto zu erreichen sind, den Einzelhändlern vor Ort das Überleben unmöglich machen. Diesen Trend gilt es, zu stoppen und – soweit möglich – umzukehren, um die Nahversorgungszentren nicht auszutrocknen."

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Christian Lindner beim Sommerfest 2018

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr