Köln kann mehr
alle Meldungen »

01.08.2016

FDP-Stadtbezirksverband Innenstadt

Meldung

Bezirksvertretung Innenstadt räumt reihenweise Parkplätze ab

Maria Tillessen, Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt
Bild vergrößern
Maria Tillessen, Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt
Maria Tillessen, Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt
Bild verkleinern
Maria Tillessen, Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt
Vernichtung von Parkraum hat weiteren Höhepunkt erreicht
Die Vernichtung von Parkraum in der Innenstadt hat in der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung einen weiteren Höhepunkt erreicht. Die Fraktion Deine Freunde treibt mit ihren Anträgen zur Abschaffung von Parkplätzen die Fraktion Bündnis'90/Die Grünen vor sich her. So vergeht keine Sitzung der Bezirksvertretung, in der keine Parkplätze, größtenteils Anwohnerparkplätze, vernichtet werden.

Mit dem Antrag von Deine Freunde, alle Parkplätze auf der Ehrenstraße zwischen Alte Wallgasse und Apostelnstraße abzuschaffen gehen 15, außerhalb der Lieferzeit sogar 21 Stellplätze verloren. Für die Anwohner und Geschäftstreibenden ein großer Verlust, zumal kein sinnvolles Umgestaltungskonzept für die Ehrenstraße vorliegt. Das konzeptlose Abräumen von Parkplätzen, um ein paar Bänke zwischen den Fahrradabstellanlagen aufzustellen, halten wir für eine Zumutung. Wir fordern eine gerechten Interessensausgleich zwischen allen Verkehrsteilnehmern. Jeder ist gleich wichtig und muss im Straßenkonzept hinreichend berücksichtigt werden.

Weiterhin sollen in der Gertrudenstraße auf gemeinsamen Antrag von Bündnis90/DieGrünen, Deine Freunde und DieLinke zwölf Anwohnerstellplätze entfallen. Dadurch soll der Fahrradverkehr angeblich bequemer und sicherer gemacht werden. Im Radverkehrskonzept Innenstadt, das gerade mit allen Stimmen der Bezirksvertretung abgestimmt wurde, ist diese Straße nicht als Fahrradstraße vorgesehen. Auf Grund des nicht sonderlich hohen Verkehrsaufkommens und der geringen fahrbaren Geschwindigkeit der PKW ist eine ernsthafte Gefährdungssituation für Radfahrer nicht erkennbar. Hier werden unseres Erachtens die Bedürfnisse der vielen Anwohner in diesem Viertel völlig verkannt und der Preis für das Wohnen weiter in die Höhhe getrieben. Nicht jeder kann oder will auf ein Auto verzichten und kann sich einen privaten Stellplatz leisten.

Maria Tillessen

(17.07.2016)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.05.2018, 18:00 Uhr
Datenschutzstammtisch zum Start der EUDSGVO
Handeln oder Haften! Ab dem 25.5.18 gilt europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr