Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.06.2016

Kölner Wochenspiegel

Pressemeldung

Sauberkeit, Brücken und Platzgestaltung

Plakat zur KölnWahl 2004
Plakat zur KölnWahl 2004
Plakat zur KölnWahl 2004
Bild verkleinern
Plakat zur KölnWahl 2004
Bezirksvertreter waren zu Besuch bei der Bürgervereinigung
Mülheim. Dem „alten“ Wiener Platz trauern noch viele alteingesessene Mülheimer nach. Dies wurde deutlich, als Alexander Lünenbach (SPD), Torsten Tücks (FDP) aus der Bezirksvertretung und Mike Paunovich (CDU) vom Ortsverein Flittard/ Stammheim den monatlichen Stammtisch der Bürgervereinigung Mülheim besuchten. Sicherheit und vor allem die Sauberkeit auf dem Wiener Platz sind nach wie vor Themen, der Bürgerverein kündigte außerdem eine neue Maßnahme an.

Zunächst gab es lobende Worte: „Wir haben hier eine Super-Infrastruktur“, war sich Tücks sicher. Lünenbach nutzte das Stichwort, das der Vorsitzende der Bürgervereinigung, Helmut Zoch, gab, um an der Gestaltung des Wiener Platzes kein gutes Haar zu lassen. Tücks plädierte angesichts jahrzehntelanger Beschwerden über Alkohol- und Drogenkonsum auf dem Platz für ein Nutzungskonzept, Paunovich für Videoüberwachung. Letzteres, so Tücks, hätte in anderen Städten nichts genützt.

Lünenbach erinnerte an die sozialdemokratische Haltung, sich um die Problemgruppen auf dem Wiener Platz zu kümmern. Zumindest für das Problem der Vermüllung kündigten Lünenbach und Zoch eine neue Lösung an: Der Sozialdienst katholischer Männer (SKM) soll das Projekt „Kölner Feger“ noch in diesem Sommer am Wiener Platz starten. Voraussetzung ist eine Aufenthaltsmöglichkeit für die Beteiligten.

Bei den „Kölner Fegern“ halten Suchtkranke nach einer Therapie städtische Orte, die besonders vermüllt sind, sauber. Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit den AWB statt. Voraussetzung ist, dass es für die Teilnehmer eine Aufenthaltsmöglichkeit vor Ort gibt. Am Bahnhof Mülheim, ein weiterer Kritikpunkt der Besucher, setzen sich die Politiker, so Lünenbach, für eine Fahrradstation ein. Die Sanierung der Mülheimer Brücke und die neuen Entwicklungen auf einem Teil der Industriebrachen an der Deutz-Mülheimer Straße waren weitere Punkte, die die Besucher beschäftigten. Auch wenn die Sanierungsarbeiten an der Brücke 2017 beginnen, so soll zumindest der Festplatz zum Schützenfest frei sein, versicherte Lünenbach gegenüber Klaus-Dietmar Damnig von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft.

(15.06.2016)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB zum Thema Plattformökonomie

Aktuelle Highlights

Fr., 04.05.2018 Aktuelle Stunde der FDP zum Stadtwerke-Skandal eröffnet Ratssitzung Auch Ost-West-U-Bahn als liberale Initiative auf Tagesordnung FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln
Auf Antrag der FDP-Fraktion eröffnete ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP schlägt Dom-Museum für Historische Mitte vor Stadtmuseum soll im Zeughaus bleiben Pläne zur Erweiterung des Stadrtmuseums an der Zeughausstraße von 2009
Lorenz Deutsch MdL, Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Köln, ... mehr
Fr., 20.04.2018 FDP will Ost-West-U-Bahn zur Dürener Straße verlängern Höherer Verkehrswert würde Projekt erst ermöglichen Ost-West-U-Bahn bis Lindenthal
In einer Pressekonferenz im Rathaus erläuterte heute Ralph Sterck, ... mehr

Termin-Highlights


Fr., 25.05.2018, 18:00 Uhr
Datenschutzstammtisch zum Start der EUDSGVO
Handeln oder Haften! Ab dem 25.5.18 gilt europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr