Köln kann mehr
alle Meldungen »

05.11.2015

FDP-Landtagsfraktion NRW

Meldung

Gebauer: Qualitativer Kurwechsel bei Inklusion unverzichtbar

Yvonne Gebauer, MdL
Bild vergrößern
Yvonne Gebauer, MdL
Yvonne Gebauer, MdL
Bild verkleinern
Yvonne Gebauer, MdL
Schulische Inklusion
Die Schulen in NRW stehen vor immensen Herausforderungen. Die überstürzte Einführung der Inklusion sorgt weiterhin für große Probleme, das zeigen Rückmeldungen aus den Schulen. „Es wäre fahrlässig gegenüber allen Kindern und Lehrkräften, wenn die Inklusion nicht endlich in qualitative Bahnen gelenkt würde“, erklärt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Yvonne Gebauer. Handlungszwänge reichen von Qualitätsstandards, stärkerer Konzentration auf Schwerpunktschulen bis zu einem qualitativen Konzept für Berufskollegs.

Die Kritik von Lehrkräften und Eltern über unzumutbare Bedingungen der rot-grünen Umsetzung der Inklusion reißt nicht ab. „Wenn nach Aussage von Lehrkräften an allgemeinen Schulen Zeit und Rahmenbedingungen teilweise so unzureichend sind, dass de facto keine Förderung von behinderten Kindern erfolgt, wird die Inklusion ad absurdum geführt. Selbst die SPD und Frau Löhrmanns eigene Schulverwaltung räumen inzwischen öffentlich massive, qualitative Probleme bei der Inklusion ein. Ministerin Löhrmann aber beschränkt sich weitgehend auf wohlklingende Phrasen, statt zu handeln“, kritisiert die Schulexpertin der FDP-Fraktion.

Insbesondere die Grünen müssten endlich ihre Blockadehaltung gegenüber unerlässlichen Kurskorrekturen aufgeben. „Das schulische Inklusionsgesetz war bereits in der Anhörung verbändeübergreifend als ungeeignet verrissen worden. Rot-Grün hat die damaligen Warnungen ignoriert. Die Landesregierung ist es Schülern und Lehrkräften jedoch schuldig, aus den kritischen Erfahrungen zu lernen und eine qualitative Kehrtwende vorzunehmen. Einfach in ein paar Jahren zu evaluieren, ist unverantwortlich.“

Rot-Grün müsse endlich Qualitätsstandards festlegen. Es müsse klar sein, dass inklusiver Unterricht an Schulen nur dann möglich ist, wenn solchen Qualitätsstandards entsprochen werden könne. Daher muss nach Ansicht der Freien Demokraten stärker mit Schwerpunktschulen gearbeitet werden, um auch mehr Doppelbesetzungen zu ermöglichen. „Die Landesregierung muss aus ihren Fehlern lernen und darf sie an den Berufskollegs nicht wiederholen. Betroffene Verbände beklagen unzulängliche Informationen und Vorgaben zur Inklusion an Berufskollegs ab 2016/17. Dem Landtag wird eine Diskussion über die rot-grünen Planungen verweigert. Wenn Rot-Grün hier wieder zu spät und ohne ausreichende Qualität liefert, muss der Rechtsanspruch verschoben werden“, fordert Gebauer.

(30.09.2015)

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr