Köln kann mehr
alle Meldungen »

22.09.2015

Wahlbüro Henriette Reker

Meldung

Reker: Geste der Solidarität

Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Bild vergrößern
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
Bild verkleinern
Henriette Reker, erste Oberbürgermsterin für Köln
OB-Kandidatin zur Drehscheibe für Flüchtlinge
Die unabhängige Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker erklärt zur Einrichtung einer sogenannten Drehscheibe für Flüchtlinge am Flughafen Köln/Bonn durch das Land NRW: „Die aktuelle Flüchtlingsbewegung ist eine große Herausforderung für uns alle. Ich begrüße es sehr, dass Köln solidarisch mit den Städten Dortmund und Düsseldorf zusammenarbeitet. Gleichzeitig kann die Stadt auf Erfahrungen zurückgreifen, da sie vor einigen Jahren bereits Drehscheibe für Flüchtlinge aus dem Libanon war. Ich bin mir daher sicher, dass Stadt und Feuerwehr in effektiver Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen und Initiativen die gute Versorgung der Menschen sicherstellen können.“

Am wichtigsten sei es nun, die ankommenden Flüchtlinge möglichst genau und in ihrer Muttersprache über das weitere Vorgehen zu informieren. Eine Ankunft am Flughafen könne, so Reker weiter, unbegründete Fragen bei den Menschen aufwerfen:

„Den Flüchtlingen muss klar vermittelt werden, dass die Drehscheibe am Flughafen nicht dazu dient, sie in ihre Herkunftsländer zurückzuschicken. Viele Ankommende haben eine gefährliche Reise unter schrecklichen Bedingungen hinter sich. Wir müssen ihnen jede zusätzliche Angst ersparen. Nötig ist daher die Einrichtung eines mit ausreichend Fachpersonal ausgestatteten Sozialen Dienstes, um vor allem besonders schutzbedürftige Personengruppen wie Kinder, allein reisende Frauen, Traumatisierte, Kranke, Opfer von Gewalt, ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen, zu identifizieren, individuell zu betreuen, ihre Ängste zu nehmen und qualifizierte Antworten auch auf rechtliche Fragestellungen der Flüchtlinge zu geben.“

Außerdem müssten die Aufnahmeeinrichtungen, in die die Flüchtlinge verteilt werden, über die individuellen Bedarfe vorab informiert werden, damit sie Gelegenheit haben, sich darauf einzurichten und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge müssen vor Ort identifiziert werden, um sie unmittelbar dem Jugendamt zur Inobhutnahme zu übergeben.“

Henriette Reker lobt auch ausdrücklich die Welle der Hilfsbereitschaft im Zusammenhang mit dem Drehkreuz. Allein am vergangenen Wochenende hatten sich bereits 170 Helferinnen und Helfer gemeldet. Dazu Reker: „Die funktionierende Willkommenskultur kehrt das beste Gesicht der Stadt heraus. Wer sich engagieren möchte, kann dies am einfachsten über die Freiwilligenagentur der Stadt tun.“ Ehrenamtlich Tätige sollten aber keine staatlichen Aufgaben übernehmen und professionelle Betreuung ersetzen. Zudem müssten die Helferinnen und Helfer durch den einzurichtenden Sozialen Dienst oder externe Experten geschult und begleitet werden.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr

Termin-Highlights

Ria Schröder, Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen
Wie sieht unsere Vision von Geschlechtergerechtigkeit aus? Welche gesellschaftlichen Bedingungen wollen wir verändern, um dieser Vision ...mehr

Mi., 08.08.2018, 18:00 Uhr
Sommerfest mit Christian Lindner
Christian Lindner, MdB
Die Kölner FDP hat in den letzten Jahren viele Mitglieder gewonnen. Gemeinsam weiter zu wachsen, vertrauenswürdige Politik in Köln erlebbar ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr