Köln kann mehr
alle Meldungen »

03.09.2015

Wahlbüro Henriette Reker

Meldung

Henriette Reker: Trete an, damit sich grundlegend etwas ändert

Bild verkleinern
Unabhängige OB-Kandidatin zur Verschiebung der Wahl
Die unabhängige Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker erklärt zur Verschiebung der Wahl:

„Das Wahl-Desaster mit Ansage erschüttert erneut das Vertrauen einer Million Kölnerinnen und Kölner. Nach der erst vor wenigen Monaten gerichtlich erzwungenen Neuauszählung des Stadtbezirks Rodenkirchen hätte die Stadtverwaltung jetzt die Chance gehabt, verlorenes Vertrauen zurück zu gewinnen. Nun müssen wir dagegen zur Kenntnis nehmen, dass die Aussagen der Stadt in Punkto Wahlorganisation nur wenige Stunden überdauern. Von der Bezirksregierung erwarte ich daher die Verschiebung der Wahl und von der Wahlleiterin eine rechtssichere Durchführung.

In meinem Vorhaben, erste Oberbürgermeisterin der Stadt Köln zu werden, sehe ich mich bestärkt: Diese Stadt braucht ein professionelles Management unter Führung einer unabhängigen, parteilosen und erfahrenden Verwaltungsexpertin. Wir dürfen es nicht zulassen, dass ausgerechnet die politischen Kräfte die Verwaltungsspitze stellen, die federführend sowohl für die Verhinderung der Neuauszählung in Rodenkirchen Anfang des Jahres eingetreten sind und jetzt das neuerliche Desaster zu verantworten haben. Ich trete an, damit sich in Köln grundlegend etwas ändert. Dafür bitte ich die Kölnerinnen und Kölner um ihr Vertrauen.“


Hier geht es zur Seite der Oberbürgermeister-Wahl 2015.

vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr