Köln kann mehr
alle Meldungen »

27.08.2015

Wahlbüro Henriette Reker

Meldung

Reker: Wir müssen Porz in die Mitte der Stadt holen

Plakat zur OB-Wahl 2015
Bild vergrößern
Plakat zur OB-Wahl 2015
Plakat zur OB-Wahl 2015
Bild verkleinern
Plakat zur OB-Wahl 2015
OB-Kandidatin mit Programm für entschiedene Aufwertung
Die unabhängige OB-Kandidatin Henriette Reker erklärt zu ihren Plänen für den Stadtteil Porz: „Von den insgesamt positiven Entwicklungschancen der Stadt muss Porz entscheidend profitieren. Im Falle meiner Wahl werde ich mich dafür einsetzen, dass das Image, welches durch die Probleme im Zentrum entscheidend beeinflusst wird, weiter verbessert werden kann.“

Im Fokus ihres Programms für Porz stehe die entschiedene Aufwertung der Porzer Mitte sowie die aktive Gestaltung des Rheinufers, so Reker weiter: „Köln ist eine Metropole, die aus vielen kleinen Großstädten besteht. Auch die Porzerinnen und Porzer müssen ein so attraktives wie lebenswertes Umfeld vorfinden, wie anderswo in der Stadt. Sie müssen sich im eigenen Stadtteil wohlfühlen und auch gerne vor Ort einkaufen. Dabei will ich die Bürgerinnen und Bürger vor Ort vorrangig in der Revitalisierung der Mitte unterstützen.

Ich setze mich daher dafür ein, dass der Abriss des alten Hertie-Gebäudes schnellstmöglich geschieht und somit die Umsetzung der geplanten Mischbebauung im Zentrum endlich beginnen kann. Im Kern muss dabei jedoch eine ausführliche Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger stehen: Sie müssen selbst entscheiden, wie sie ihren Stadtteil gestalten. Maßnahmen, die im Rahmen von ‚Mülheim 2020‘ gut funktioniert haben, sind auch ein Modell für Porz.“

Wichtig sei es zudem, so Reker abschließend, Langzeit-Projekte wie die Fortführung der Linie 7 oder die Gestaltung des Rheinuferbereichs zum Abschluss zu bringen. Hier könne Sie im Fall ihrer Wahl die Vorteile als unvoreingenommene, überparteiliche Oberbürgermeisterin gut zur Geltung bringen.


vorherige Meldung nächste Meldung

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Reinhard Houben, MdB spricht zu Wirtschaft und Energie

Aktuelle Highlights

Di., 03.07.2018 Albach: Kämmerin betreibt Beutelschneiderei bei Bürgern FDP lehnt Erhöhung von Abwassergebühren ab Dr. Rolf Albach
Wie der heutigen Presseberichterstattung zu entnehmen war, beabsichtigt die Stadtkämmerin eine höhere Gebührenbelastung der Bürgerinnen und ... mehr
Do., 28.06.2018 Sterck: MiQua wird Leuchtturm Grundsteinlegung belohnt jahrzehntelange Arbeit der Liberalen für Jüdisches Museum Neuer Platz zwischen MiQua und Wallraf-Richartz-Museum
Zur Grundsteinlegung für das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier - MiQua auf dem Rathausvorplatz erklärt der ... mehr
Mi., 27.06.2018 Deutsch: Landesregierung stärkt Freie Szene in NRW Kölner Institutionen erhalten ab 2018 deutlich mehr Fördermittel Lorenz Deutsch, MdL
Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung erhöht die Landesförderung für die Freie Szene in diesem Jahr ... mehr


Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr